Physische Heilung

In diesem Bereich stellen die beiden effektivsten Gebiete zum Einen das Zahn-/Mund-/Kierfersystem und zum Anderen die ERNÄHRUNG dar.

Zahnmedizinische Störfelder

 

Die Zähne sind vollständige Organsysteme, welche zum Teil schon in frühester Kindheit durch Karies zerstört, abgetötet und in früheren Zeiten mit teils giftigen (z. B. arsenhaltigen) Wurzelfüllmaterialien versorgt wurden. Löcher wurden mit ebenfalls gesundheitlich stark bedenklichen Materialien, wie z.B. Amalgam, welches zu über 50 % aus Quecksilber besteht, versorgt. Quecksilber ist das gefährlichste - nicht radiaoaktive Element - überhaupt. Aus diesem Grunde wird die Verwendung in Schweden ab Mitte 2009 grundsätzlich verboten und auch der amerikanische Präsident Barack Obama hat sich für ein weltweites Quecksilberverbot ausgesprochen. Ebenso spielen verschiedenste unedle Metalllegierungen eine sehr große Rolle, welche einerseits durch Spannungsunterschiede Mundströme auslösen und andererseits im zunehmenden elektromagnetischen Feld von Mobilfunk und Wireless Lan entsprechende Interferenzen zeigen. Auch wurzelbehandelte oder tote Zähne, Restentzündungen, Wurzelreste und sonstige Fremdkörper stellen Belastungen dar, die einerseits durch direkte Bakterienfreisetzung als auch durch Nekrotoxine (Leichengifte) und über die Meridiane das Gesundheitssystem nachhaltig stören. Da sich die Zähne mitten in der Schaltzentrale des menschlichen Organismus befinden, in dem fast alle Sinnesorgane, das Großhirn, die Stammnerven und die Meridianumschaltung angeordnet sind, spielen diese Störungen eine übergeordnete und schwerwiegende Rolle bei fast allen Erkrankungen. Dieser schädliche Einfluss ist meist schon seit dem Kindesalter und oft das gesamte Leben ununterbrochen vorhanden. Eine Therapie, welche auf die belastungsfreie Entfernung von metallischen Materialien und auf eine Eliminierung von Störfeldern und Herden mit anschließender, vollständiger metallfreier Versorgung abzielt, kann bereits eine Verbesserung verschiedenster Beschwerden in einem Bereich von über 50% erzielen.

Umweltmedizin / Integrative Medizin

 Dr. med. Joachim Mutter
„Was uns heute krank macht - Wege zur Heilung“

Dr. med. Joachim Mutter beschäftigt sich seit 25 Jahren mit effektiven Therapiemethoden. Er ist Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin, Naturheilkunde und Akupunktur. Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlichen Untersuchungen, deren Ergebnisse in der medizinischen Fachzeitschriften, im Fernsehen oder in der Presse veröffentlicht wurden.

Neben wissenschaftlichen Studien zu den Themen „Umwelt, Schwermetalle und Gesundheit“ betreut und behandelt er Patienten aller Altersgruppen, die an vielfältigen Beschwerden und Krankheiten leiden, z.T. auch solche, die als unheilbar gelten. Dabei hat er neue Therapiemethoden entwickelt. Weitere Interessen und Ausbildungen in Neuraltherapie, orthomolekularer Therapie, Mikronährstofftherapie bei Tumoren, Cellsymbiosetherapie nach DR.MED. HEINRICH KREMER, Lichtbiologie, Ernährungsmedizin sowie in Regulationsdiagnostik, Mentalfeldtherapie und Psychokinesiologie nach DR. DIETRICH KLINGHARDT.

Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt nicht nur in der Verbesserung der Lebenskraft und Leistungsfähigkeit von Kranken, sondern auch von Gesunden und Sportlern. Hier betreut er unter anderem die Olympiasiegerin 2008 Sabine Spitz (www.sabine-spitz.com).

Seiner Arbeit ist es auch zu verdanken, dass die Diskussion um Amalgam und Umweltgifte auch in der EU-Politik wieder in Gang gekommen ist (mehr Details).

Immer mehr Menschen, auch immer jüngere, leiden an Krankheiten, wie z.B.

  • Krebs
  • Herz- und Kreislauferkrankungen (z.B. Bluthochdruck, Herzinfarkt, Durchblutungsstörungen, Schlaganfall)
  • Stoffwechselerkrankungen (z.B. Diabetes, Fettsucht oder Untergewicht,
    erhöhte Blutfette)
  • Erkrankungen der inneren Organe (z.B. Leber, Darm, Magen,
    Bauchspeicheldrüse, Niere, Gallenblase, Blase)
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates (z.B. Arthrose, Arthritis,
    Muskelschwäche, Osteoporose)
  • Erkrankungen des Immunsystems (z.B. AIDS, virale Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen (z.B. Sklerodermie, autoimmune Schildrüsenerkrankungen, Rheuma)
  • Erkrankungen der Sexualorgane (z.B. Infertilität, Prostatavergrößerung,
    Myome, Entzündungen der Eierstöcke, sexuelle Dysfunktion)
  • chronischen Schmerzen (z.B. Fibromyalgie, Kopfschmerzen / Migräne)
  • Erkrankungen des Gehirns oder Nervensystems (z.B. Parkinson,
    Alzheimer-Erkrankung, Amyotrophe Lateralsklerose, Autismus, ADS, ADHS)
  • an psychischen Erkrankungen (z.B. Depressionen, Schizophrenien,
    Burn-Out, Epilepsien)
  • Allergien (z.B. Pollen, Nahrungsmittelallergien, Asthma)
  • Hauterkrankungen (z.B. Neurodermitis, Psoriasis, Nesselsucht, raue Haut, Hautrisse, Orangenhaut)
  • Zähne und Zahnhalteapparat (z.B. Fehlstellungen, Zahnfleischbeschwerden)
  • Immunschwäche oder chronische Müdigkeit (CFS), Schlaflosigkeit oder Überempfindlichkeit auf chemische Substanzen (z.B. MCS) oder Strahlung (Elektrosensibilität).

Die Standardmedizin behandelt nur symptomatisch, z.B. mit einem Blutdrucksenker bei Bluthochdruck, einem Beruhigungsmittel bei Unruhe und Schlaflosigkeit oder einem Schmerzmittel bei Schmerzen. Man behandelt aber nicht die Ursache der Erkrankung, weshalb die Krankheiten oft nicht geheilt werden können. Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie ist aber die Kenntnis der Ursachen!

Die meisten chronischen und viele akute Erkrankungen (z.B. Herzinfarkt, Asthmaanfälle, Thrombosen und Embolien, Infektionen, Knochenbrüche durch Osteoporose) haben nach Meinung von Fachleuten aber vier Gründe:

  1. Eine Unterversorgung mit lebenswichtigen Nährstoffe z.B. Vitaminen, Spurenelementen, Vitaminoiden und natives Eiweiß.
  2. Eine unbemerkte Vergiftung bzw. eine Dauerbelastung des Körpers mit Schadfaktoren, die in der Umwelt, in Innenräumen, in medizinischen
    Anwendungen sowie in der Nahrung zunehmend vorhanden sind.
  3. Infektionen durch Krankheitserreger, die sich in einem durch 1. und 2. geschwächten Organismus über Jahre ungehindert ausbreiten können.
  4. Lebensbedingte Belastungen und psychische Blockaden, welche die
    Faktoren 1-3 deutlich verstärken.

In dem umfassenden Ratgeber für Leistungssportler, Gesunde, Kranke und Therapeuten werden die wichtigsten krankmachende Hauptfaktoren verständlich dargestellt. Wie man wieder gesund wird, zeigen die stimmigen Therapievorschläge des erfahrenen Autors. Denn Heilung ist möglich! (Gesund statt chronisch krank!

Fernsehauftritte z.B. ARD, Landesschau...

Amalgam Teil I: Dr. med. Banzhaf / Dr. Mutter über Amalgam

Amalgam Teil II: Dr. Joachim Mutter Antworten zu Amalgam

Ernährung

Der zweitwichtigste Bereich im körperlichen Segment ist die Ernährung, da jede Zelle und jedes Molekül des menschlichen Organismus aus Nahrungsmitteln aufgebaut ist, die ein Mensch im Laufe seines Lebens zu sich genommen hat. Die Einnahme von Lebens- und Nahrungsmitteln findet sehr regelmäßig und in sehr großer Menge statt. Jeder Mensch nimmt im Monat deutlich mehr als sein Körpergewicht in Form von Essen und Trinken auf. Die Qualität der im Körper verarbeiteten Bausteine steht in direkter Relation zur Qualität der durch Nahrung und Trinken aufgenommenen Ausgangsstoffe. Die größte jemals durchgeführte medizinische Ernährungsstudie, die "China Study", zeigt, dass ein Verzicht auf tierisches Eiweiß (Fleisch, Milchprodukte, Eierprodukte) bereits die meisten Zivilisationserkrankungen wie Krebs, Herzerkrankungen, Diabetes, Fettleibigkeit, Osteoporose, Alzheimer etc. vermeiden oder ausheilen kann. (Vortrag Dr. Volz