OPEN MIND ACADEMY

 

OPEN MIND ACADEMY steht für eine wachsende Gruppe von Wissenschaftlern, Ärzten und Therapeuten, die mit wachem und offenem Geist die Ursachen von Krankheiten betrachten, analysieren und rein am Erfolg der Patienten orientiert behandeln.

 

Diese Persönlichkeiten bringen ihre Kraft, ihr Wissen und ihre Energie honorarfrei in die OPEN MIND ACADEMY – geleitet von der Suche nach Wahrheit und der Liebe zu Ihren Mitmenschen.

 

Im Mainstream vereinigt sich genormtes Wissen, welches oft über lange Zeiträume nicht in Frage gestellt wird, da deren Mitglieder - mainstream gemäß – angepasst und autoritätshörig sein müssen, um das „bewährte Denken“ zu bewahren. Zum Positiven verändert wurde unsere Welt allerdings immer von „Querulanten“ wie Einstein oder Mozart – diese Menschen, die den Weg zur Quelle gegen den Strom suchen, braucht unsere Zeit, in der wir erkennen müssen, dass der Mainstream uns nicht aus der Sackgasse führen wird in die wir durch den Mainstream geführt worden sind.

 

 Der Nachteil der Querdenker-Persönlichkeiten besteht darin, dass sie schwer zu organisieren sind, da dies ihrem Naturell widerspricht! Die OPEN MIND ACADEMY könnte aufgrund ihrer Zusammensetzung, Zielsetzung und Organisationsstruktur diese Aufgabe erfüllen und dem erkrankten Patienten das Wissen geben, dass er benötigt, um seine eigene Heilung in die Hand zu nehmen und voran zu treiben.

 

 Die OPEN MIND ACADEMY versteht, dass jede Erkrankung ihre Ursachen und Heilungschancen in der Triade aus Körper, Psyche und Seele zu suchen hat. Solange z.B. der einzige Ausweg aus einer „ausweglosen Situation“ wie z.B. Trennung oder finanzielle Probleme im Tod zu finden ist oder z.B. ein Patient Vorteile durch seine Erkrankung genießt (sog. „Sekundärer Krankheitsgewinn“), wird die alleinige physische Therapie keinen vollständigen Erfolg bringen.

 

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der OPEN MIND ACADEMY oder im Downlaod: 

 

Die OPEN MIND ACADEMY
OPEN MIND ACADEMY steht für eine wachsende Gruppe von Wissenschaftlern, Ärzten
und Therapeuten, die mit wachem und offenem Geist die Ursachen von Krankheiten
betrachten, analysieren und rein am Erfolg der Patienten orientiert behandeln.
Diese Persönlichkeiten bringen ihre Kraft, ihr Wissen und ihre Energie honorarfrei in
die Open Mind Academy ein – geleitet von der Suche nach Wahrheit und der Liebe zu
Ihren Mitmenschen.
Im Mainstream vereinigt sich genormtes Wissen, welches oft über lange Zeiträume
nicht in Frage gestellt wird, da deren Mitglieder - mainstream gemäß – angepasst und
autoritätshörig sein müssen, um das „bewährte Denken“ zu bewahren.
Zum Positiven verändert wurde unsere Welt allerdings immer von „Querulanten“ wie
Einstein oder Mozart – diese Menschen, die den Weg zur Quelle gegen den Strom
suchen, braucht unsere Zeit, in der wir erkennen müssen, dass der Mainstream uns
nicht aus der Sackgasse führen wird in die wir durch den Mainstream geführt worden
sind.
Der Nachteil der Querdenker-Persönlichkeiten besteht darin, dass sie schwer zu
organisieren sind, da dies ihrem Naturell widerspricht! Die Open Mind Academy
könnte aufgrund ihrer Zusammensetzung, Zielsetzung und Organisationsstruktur
diese Aufgabe erfüllen und dem erkrankten Patienten das Wissen geben, dass er
benötigt, um seine eigene Heilung in die Hand zu nehmen und voran zu treiben.
Die Open Mind Academy versteht, dass jede Erkrankung ihre Ursachen und
Heilungschancen in der Triade aus Körper, Psyche und Seele zu suchen hat.
Solange z.B. der einzige Ausweg aus einer „ausweglosen Situation“ wie z.B. Trennung
oder finanzielle Probleme im Tod zu finden ist oder z.B. ein Patient Vorteile durch
seine Erkrankung genießt (sog. „Sekundärer Krankheitsgewinn“), wird die alleinige
physische Therapie keinen vollständigen Erfolg bringen.
Die in Alsfeld sprechenden Therapeuten binden den wohl bekanntesten und
erfolgreichsten Heiler dieser Zeit, Joao de Deus, in ihr Therapiekonzept ein und
wurden anlässlich eines Studienaufenthaltes in Brasilien von Joao de Deus zwei Tage
besucht und über unterstützende Möglichkeiten auf der geistigen Ebene informiert.
Wie schon in Wien im April 2011 hat Joao de Deus diese Gruppe nach Alsfeld
eingeladen, um dort zu sprechen.
Die Themen und Inhalte sind so aufgebaut, dass Sie als betroffener Patient dieses
Wissen verstehen und direkt umsetzen können. Dieses Wissen versteht sich als
ergänzende Maßnahme auf der körperlichen und psychischen Ebene, um die Arbeit auf
der seelischen Ebene von Joao de Deus zu katalysieren.
Es ist geplant, das gesammelte Wissen dieser Gruppe bis dahin ebenfalls in Buchoder
zumindest in Skriptform zur Verfügung stellen zu können.
Wir empfehlen Ihnen, beide Tage der Open Mind Academy zu belegen und mit den
Geistheilungstagen zu kombinieren. Dadurch werden Sie den maximalen Nutzen
erfahren – die besten Erfolge erzielen immer wieder diejenigen Menschen, die aus der
Passivität heraustreten und Ihre Heilung selbst in die Hand nehmen.
Ihre Referenten:
Dr. med. Thomas Allgaier
Jahrgang 1954, Kolleg St. Blasien, Abitur 1973. Studium in Genf,
Freiburg, Gießen und Mainz. Famulaturen in Namibia und Singapur,
Examen 1980 Univ. Mainz. Seit 1984 als FA für Allgemeinmedizin in
Heitersheim niedergelassen, seit 1992 Lehrpraxis der Univ. Freiburg
und Weiterbildungspraxis für Allgemeinärzte.
Eigene Weiterbildung in Chirotherapie (1991), Naturheilverfahren,
Bioresonanztherapie seit 1990, erster zertifizierter Umweltmediziner in
Baden Württemberg (1995). Seit 2005 WHO-Zertifikat als "Experte für
Biologische Medizin". Praxisschwerpunkte: Biologische Krebstherapie,
Allergie- und Schmerzbehandlungen, Ganzheitliche Behandlung
chronischer Erkrankungen. Ausbildung in Spiritueller Psychotherapie
und Absolvent der Master University in San Diego (1998). Vielfache
Veröffentlichungen und Vorträge im Bereich Bioresonanztherapie,
Umweltmedizin, Ernährungsmedizin, Biologische Krebstherapie.
Seit 2002 Zusammenarbeit mit dem philippinischen Heiler Jun Labo in Manila, 2010 erste Reise
zu Joao de Deus in Abadiania.
Dr. med. Thomas Allgaier
Jahrgang 1954
thomas.allgaier@t-online.de
www.praxis-allgaier.de
Dr. med. Harald A. G. Banzhaf
Jahrgang 1958. Berufsausbildung, 2. Bildungsweg, 1982-83 Studium
der ev. Theologie u. Philosophie, anschl. Medizinstudium in Tübingen
mit Auslandsaufenthalt in Zürich.
Promotion an der Universitätskinderklinik in Tübingen. Facharzt für
Allgemeinmedizin mit Zusatzqualifikationen in Umweltmedizin,
Naturheilverfahren, Akupunktur, Sportmedizin, Manuelle Therapie,
Betriebs- und Sozialmedizin, Notfallmedizin. Arzt für Moderne Mayr-
Medizin.
Lehrarzt und -praxis der Universität Tübingen. MBSR-Lehrer
(Mindfulness Based Stress Reduction), zahlreiche weitere
Fortbildungen (u.a. Matrix Energetics, Aurachirurgie, Energetisches
Heilen).
Er leitet seit 1996 eine Gemeinschaftspraxis für Integrative Medizin
mit den Schwerpunkten Umweltmedizin, Naturheilverfahren und
Mind/Body-Medicine. Gründer der Akademie für Achtsamkeit. Trainer, Seminarleiter und Autor
für achtsamkeitsbasierte Lebensweisen.
Dr. med. Harald A. G. Banzhaf
Jahrgang 1958
Praxis für integrative Medizin
info@dr-banzhaf.de
www.dr-banzhaf.de
www.banzhaf-nikolaus.de
Klaus Heinemann, Ph.D.
Gundi Heinemann
Ein Physiker und eine Heilpraktikerin präsentieren als Ehepaar-Team
zukunftsweisende Fakten und Erfahrungen mit Orbs. Klaus Heinemann
hat bei der NASA in Oberflächenphysik und bei der Stanford Universität
als Forschungsprofessor gearbeitet. Gundi Heinemann hat eine
Heilpraktiker Praxis in Kalifornien. Das von Klaus Heinemann mit Co-
Autor MicealLedwith verfasste Bestseller - Buch „Das Orb Projekt“
(2007) ist weltweit in 10 Sprachen erhältlich.
Klaus Heinemann, Ph.D.
Gundi Heinemann
Sunnyvale, CA, USA
info@healingguidance.net
www.theHeinemanns.net
Prof. John Ionescu, PhD
Prof. John Ionescu is Scientific Director and founder of the
Spezialklinik Neukirchen (Bavaria, Germany) for the treatment of
allergic, skin and environmental disorders in agreement with the
principles of nutritional and environmental medicine. He received
1983 his PhD in medical biochemistry at the University of
Saarbrücken, Germany, and conducted several research
programmes in atopic disease, psoriasis, arthritis and MCS
syndrome.
His 160 bed facility (www.spezialklinik-neukirchen.de) is fully
integrated in the official hospital system and the treatment fees are
reimbursed by all German and Austrian health insurances. The
original diagnostic and therapy procedures of his cortisone-,
cytostatic and radiation-free concept have been reported in more
than 200 scientific papers in Germany, Europe, USA and Asia.
Current research involves the investigation of redox and free radical reactions as well as of
genetic polymorphisms in cancer, dermatological and environmental patients. Between 1998
and 2006 he served as Professor of Applied Laboratory Medicine at the Capital University,
Washington DC and since April 2007 he is acting as Visiting Professor for Nutritional Medicine
at the Donau University in Krems, Austria. Since March 2009 Prof. Ionescu is a member of the
Commission for Environmental Medicine of the German Ministry of Health in Berlin.
Prof. John Ionescu, PhD
Jahrgang 1952
Spezialklinik Neukirchen
info@allergieklinik.de
www.spezialklinik-neukirchen.de
Dr. Dietrich Klinghardt
1950 in Berlin geboren, 1969 – 1975 Medizinische Ausbildung - Albert
Ludwig Universität, Freiburg, Deutschland. Akademischer Grad: Dr.
med., M.D., Ph.D. Jungakademiker Ausbildung: Innere Medizin,
Universitätsklinik, Freiburg drei 4-Monats Rotationen in Chirurgie,
Medizin und Psychiatrie durchgeführt in den Jahren 1976 – 1978. Ein
Jahr Aufenthalt in Allgemein- und orthopädische Chirurgie,
Krankenhaus Herbolzheim, 1979. Einjähriger Aufenthalt in
allgemeiner Medizin mit Schwerpunkt Orthopädie: Pune Health
Center, Indien 1980 – 1981. Sechs Monate Clinical Fellowship in
Orthopädischer Medizin mit Dr. James Cyriax, London, England,
1981. Sechs Monate Orthopädische Chirurgie und Allgemeinpraxis,
Feldberg Klinik, Feldberg, 1982.
Assistenztätigkeiten: Einjährige Klinikassistenz in Orthopädie und
Osteopathietechniken, MauiPain Relief Clinic, 1984 – 1985.
Zwölfmonatige Assistenz in Orthopädie und Osteopathietechniken, James E. Baum, D.O.,
Santa Fe, New Mexico 1984 – 1985. Arbeit in folgenden Krankenhäusern: Notfallaufnahme von
St. Mary’s Trauma Center, Roswell, New Mexico, Notfallaufnahme von Guadalupe Medical
Center, Carlsbad, New Mexico, Notfallaufnahme von Holy Cross Hospital, Taos, New Mexico.
Private Praxis: Seit Juni 1986 Gründungsmitglied und Direktor des Santa FePain Center.
Seit Oktober 1988 in privater Praxis, spezialisiert auf Schmerzbehandlung.
Jungakademiker: Examen 1982 ECFMG Examen 1983 FLEX Examen, 1987 Amts – Behördliche
Prüfung / Auszeichnung, 1. American Board ofPain Management Specialities, 2. American
Board ofneurologicalandOrthopedicMedicine.
Forschung:
1970 – 1972 Student und auch ausgewählt als Assistenzlehrer mit Professor Albert
Fleckenstein in medizinischer Physiologie, Freiburg, Deutschland.
1976 – 1979 Forschung und Dissertation im Bereich Gefäßanatomie Krankheiten unter
Professor Dr. E. Blümchen und Professor Dr. Buchwalsky.
1979 – Doktorarbeit (Ph. D.) in Gefäßanatomie: Diagnose, Kurse über unbehandelte
Krankheiten und Behandlungen im Bereich Arterien.
1982 – 1995 Arbeit mit Schmerzpatienten Untersuchung von vielen verschiedenen
Behandlungs- Modalitäten, wie Neuraltherapie, allumfassende Therapie und Einflussnahme in
der Behandlung von chronischen Schmerzen.
Dr. Dietrich Klinghardt
Jahrgang 1950
info@klinghardtacademy.com
www.klinghardtacademy.com
HP Dr. Johann Lechner
Jahrgang 1949, verheiratet, 2 Kinder. Studium der Zahnheilkunde in
München; seit 1980 in eigener Praxis in München tätig mit
Tätigkeitsschwerpunkt Ganzheitliche Zahnheilkunde: Spezialisierung
auf Regulationsdiagnostik, odontogene Störfeldtestungen und
operative Störfeldsanierungen, Amalgamausleitung und metallfreier
Zahnersatz. Mehrjähriges Vorstandsmitglied der DAH (Deutsche
Arbeitsgemeinschaft für Herd- und Regulationsforschung) und der GZM
(Internationale Gesellschaft für Ganzheitliche Zahnheilkunde).
Mehrsprachige Vortrags- und Seminartätigkeit (deutsch und englisch)
im europäischen In- und Ausland, sowie Übersee über Bioenergetische
Testverfahren und Ganzheitliche Zahnheilkunde. Seit 1995 Seminare in
Ganzheitlicher Zahnheilkunde und bioenergetischen Testmethoden. Ab
1996 Einführung des ACCU-Liner® Systems zur orthocranialen
Prothetik aus den USA nach Deutschland. 1998 Einführung der Zirkonoxid-CAD/CAM Technik in
Deutschland zur Herstellung und klinischen Anwendung von biokompatiblem Zahnersatz. Seit
1999 Entwicklung des computergestützten Testsystems SkaSys®. 2001 Entwicklung der
SkaSYNC®-Kopfhörer zur autonomen Selbstbalance. 2001 Gastvorlesung an der Capital
University of Washington, DC USA. 2002 Entwicklung des SkaSYNCMindLINK Systems (siehe
www.skasync.de). Inhaber des Österreichischen Ärztediploms für Ganzheitliche Zahnmedizin.
Bisher sind 5 Bücher und zahlreiche Fachartikel von Dr. J. Lechner erschienen.
HP Dr. Johann Lechner
Jahrgang 1949
praxis@dr-lechner.de
www.dr-lechner.de
Dr. med. Joachim Mutter
Jahrgang 1967. Durch eigene, fast tödlich endende Krankheiten
beschäftigt er sich seit mehr als zwei Jahrzehnten mit den Ursachen
von Gesundheit und Krankheiten. Medizinstudium (1992-1999) und
Promotion (1999) an der Universität Freiburg. Von 2000-2001
Assistenzarzt in Innerer Medizin. Arzt und Wissenschaftler an der
Universitätsklinik Freiburg (2001 – 2008). Dort Ausbildung zum
Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin mit Zusatzbezeichnungen,
Naturheilverfahren und Akupunktur. Seit 2009 Privatpraxis für
Integrative Medizin in der Tagesklinik Dr. Volz & Dr. Scholz.
Neben wissenschaftlichen Studien zu den Themen Gesundheit,
Umwelt, Schwermetalle, elektromagnetische Felder, behandelt er
Patienten aller Alters- und Krankheitsgruppen. Dabei hat er neue,
wirksamere Therapiemethoden entwickelt. Weitere Ausbildungen in
Neuraltherapie, orthomolekularer Therapie, Mikronährstofftherapie
bei Krebs, Cellsymbiosetherapie nach Dr. med. Heinrich Kremer, Lichtbiologie,
Ernährungsmedizin sowie in Regulationsdiagnostik bei Dr. Klinghardt. Ein Schwerpunkt seiner
Tätigkeit liegt nicht nur in der Verbesserung der Lebenskraft und Leistungsfähigkeit von
Kranken, sondern auch von Gesunden und Sportlern. Hier betreut er unter anderem die
Olympiasiegerin Sabine Spitz. Er ist ein gefragter Referent mit Vortrags- und Seminartätigkeit
im In- und Ausland und auch bekannt geworden durch Interviews in Zeitschriften, Radio und
Fernsehen. Weiterhin ist er Autor von zwei Besteller-Büchern (Gesund statt chronisch krank
und Amalgam – Risiko für die Menschheit). Er verfasste viele wissenschaftliche Artikel, die in
internationalen naturwissenschaftlichen Zeitschriften erschienen sind.
Dr. med. Joachim Mutter
Jahrgang 1967
Praxis für Umwelt- und Integrative Medizin
jm@zahnklinik.de
www.zahnklinik.de/umwelt_integrativ
Dr. med. Johannes Naumann
Dr. Naumann ist einer der wenigen Fachärzte für Hygiene und
Umweltmedizin in Deutschland und zudem auch Facharzt für Innere
Medizin. Er war langjähriger Leiter der umweltmedizinischen und
naturheilkundlichen Ambulanz der Uniklinik Freiburg und ist dieser
noch als Konsiliararzt und Lehrbeauftragter für Naturheilkunde
verbunden. Er besitzt umfassende klinische Erfahrungen durch seine
Tätigkeit in großen internistischen Kliniken, als Oberarzt einer
orthopädischen Rehaklinik, der Uniklinik Freiburg, einer internationalen
Tumorklinik und zuletzt in privatärztlicher Praxis. Seine
wissenschaftliche Tätigkeit umfasst Studien zu naturheilkundlichen
Themen wie Massagen, Akupunktur, Homöopathie und in
Zusammenarbeit mit Dr. Mutter umweltmedizinischen Themen,
insbesondere Zusammenhänge von Quecksilber und neurologischen
Erkrankungen wie Alzheimer, Autismus oder ALS. Aktuell ist er neben seiner Praxistätigkeit
auch wissenschaftlich an der Klinik für Tumorbiologie in Freiburg tätig. Zusammen mit Dr.
Mutter arbeitet er in der Detox-Klinik der Zahnklinik Dr. Volz/Dr. Scholz in Konstanz.
Schwerpunkt dieser Tätigkeit ist die Umweltmedizin, insbesondere das Erkennen von
Schwermetallbelastungen und deren Behandlung. Besondere Erfahrungen hat Dr. Naumann in
der Behandlung von internistischen Erkrankungen insbesondere Tumorerkrankungen, aber
auch Autoimmunerkrankungen, orthopädischen Erkrankungen und Schmerzzuständen,
Allergien, Erschöpfungszuständen und neurologischen Erkrankungen wie ALS oder MS.
Dr. med Johannes Naumann
Jahrgang 1963
Praxis für Umwelt- und Integrative Medizin, Konstanz
Praxis für Innere- und Umweltmedizin, Gundelfingen
jna@zahnklinik.de
www.dr-j-naumann.de
Christof Plothe
Wurde 1968 in Mainz geboren. Er wechselte von der Humanmedizin
zur Osteopathie und studierte in Kent/England an der Universität
von Wales. Anschließend arbeitete er drei Jahre selbständig in Cork
Irland. Seit 2002 leitet er eine Gemeinschaftspraxis mit 8 Kollegen in
seiner Heimatstadt Alzey.
Er ist Dozent internationaler Seminare und Konferenzen, Verfasser
vieler Artikel, Co-Autor mehrerer Bücher und Autor des Buches
„Kinderosteopathie“ mit Torsten Liem. Er ist Dozent internationaler
Seminare (Europa und USA) mit den Schwerpunkten
Schwangerschaft und Kinderheilkunde. Er hatte Arbeitsaufenthalte in
Spanien und den USA. Er ist Begründer der biophysikalischen
Osteopathie und einem eigenem Ansatz der Isopathie und
Gastdozent an der Universität von Wales im Rahmen des
Masterprogramms an der OSD Deutschland und Italien
(Kinderheilkunde). Er ist Sprecher an und Organisator von internationalen multidisziplinären
Fachkongressen. Sein Forschungsschwerpunkt gilt Behandlungskonzepten von Geburts- und
Bindungstraumata, Autismus, ebenso die Integration von Umweltmedizin, ganzheitlicher
Zahnheilkunde, Energiemedizin und biologischer Medizin in die Therapie. Er ist im Vorstand der
deutschen Gesellschaft für Kinderosteopathie und der Internationalen Studiengemeinschaft für
Prä-und Perinatale Medizin.
Christof Plothe
Jahrgang 1968
Praxis für Osteopathie / Zentrum für Kinderheilkunde
plothe@yahoo.com
www.osteopathische-medizin.net
Dr. med. Christfried Preußler
Dr. med. Christfried Preußler wurde 1958 in einem Dorf bei Dresden
geboren. Er ist im südbadischen Markgräflerland aufgewachsen. Sohn
einer Gärtnerin und eines Gärtners, prägte ihn in seiner Kindheit und
Jugend die Erfahrung einer intakten Dorfgemeinschaft und einer
bäuerlich gepflegten Kulturlandschaft. Er studierte Medizin in
Freiburg im Breisgau und promovierte mit dem Thema „Theorien zur
Genese des Alkoholismus“. Danach war er als Arzt im
Hochschwarzwald, in England, Ostwestfalen und Nassau/Lahn tätig.
Seit 1995 ist er niedergelassener Arzt in naturheilkundlicher
Privatpraxis in Überlingen am Bodensee. Seit 2008 beschäftigt er sich
intensiv mit der Cellsymbiosistherapie nach Dr. med. Heinrich
Kremer. Er ist zertifizierter Cellsymbiosistherapeut und Referent der
Akademie für Cellsymbiosistherapie.
Seit vielen Jahren engagiert sich Dr. Preußler mit zahlreichen
Veröffentlichungen und Vorträgen für ein ganzheitlich ausgerichtetes medizinisches System
und eine das Prinzip der Nachhaltigkeit achtende Lebensweise.
Dr. med. Christfried Preußler
Jahrgang 1958
Praxis Dr. Preußler
info@dr-preussler.de
www.dr-preussler.de
Dr. Tina Maria Ritter
Jahrgang 1974, Studium der Biologie in Heidelberg. Promotion am
Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) über die Beeinflussung
des Immunsystems durch virale Onkogene humaner Papillomviren.
Seit 2007 in eigener Naturheilpraxis tätig. Schwerpunkte sind
Stoffwechselstörung HPU, Ausleitung und Entgiftung,
Mikronährstofftherapie.
Seminar- und Dozententätigkeit zum Thema HPU.
Dr. Tina Maria Ritter
Jahrgang 1974
Doc.Ritter@email.de
www.naturheilpraxis-DocRitter.de
Juliane Sacher
Jahrgang 1945. Nach 1 ½ Jahren Studium der Naturwissenschaften ab
1967 Medizinstudium mit Staatsexamen 1972 in Münster. Ab 1976
kontinuierliche Mitarbeit in verschiedenen Praxen mit Natur-
Heilverfahren. 1983 Niederlassung in eigener Praxis zusammen mit der
Schwester, auch Allgemeinärztin, ab 1990 nur privat. Parallel Ärztin
bei der Deutschen Lufthansa von 1975-1993. Praxisschwerpunkt
„Ursachenfindung und Behandlung der zunehmenden chronischen
Erkrankungen der heutigen Zeit“, vor allem Krebs, AIDS und
chronische Infektionen unter Berücksichtigung sowohl
umweltmedizinischer, ernährungsbedingter als auch psychischer
Aspekte. Anwendung finden vornehmlich nichttoxische
Therapiemethoden. Gründungsmitglied IGUMED, DAGNÄ, DGEIM und
Mitglied verschiedener Gesellschaften für naturheilkundliche Diagnostik
und Therapien. Juliane Sacher hält seit 25 Jahren Vorträge und Seminare im In- und Ausland.
Ihre Auffassung in der Diagnostik und Therapie wurden vor allem beeinflusst von Dr. Kremer,
Prof. Warburg, Dr. Gradl, Dr. Budwig, Dr. Tallberg, Dr. D`Adamo, Dr. Enderlein. In den
Seminaren für Patienten und Therapeuten vermittelt sie ein tiefes Verständnis über neueste
Erkenntnisse aus Forschung in Zellbiologie und Evolutionsbiologie, über Entstehung von Krebs
und AIDS und berichtet über 35-jährige Erfahrungen mit nichttoxischen Therapiemethoden.
Seit 2010 sowohl am Aufbau der Open-Mind-Academy beteiligt als auch in Weiterbildung für
das Norbekov-System-Vermittlung+Wiederherstellung der Selbstheilungskräfte im Menschen.
Mitautorin des Buches “Zukunft der Krebsmedizin“; DVD: „Keine Panik bei
Tumorerkrankungen“; DVD: „22 Fragen bei HIV/AIDS“.
Juliane Sacher
Jahrgang 1945
Ärztin für Allgemeinmedizin
info@praxis-sacher.de
www.praxis-sacher.de
Dr. med. dent. Holger Scholz
Geboren 1966 in München, Studium in Berlin und Hamburg,
Promotion in der kieferchirurgischen Abteilung der Universität
Hamburg. 1996 Gründung einer Zahnarztpraxis mit den
Behandlungsschwerpunkten Implantologie und Kieferorthopädie in
der Hamburger Innenstadt. Seit 2007 Mitinhaber der zahnärztlichen
Tagesklinik Konstanz, die durch ihr konsequentes integratives
Behandlungskonzept in Deutschland und Europa einen hohen
Bekanntheitsgrad erreicht hat. Belegarzt (Abteilung Kieferorthopädie
sowie metallfreier Zahnersatz) der Bodensee Zahnklinik. Regelmäßige
konsiliarische Tätigkeiten in zahnärztlichen Praxen in Hamburg und
Palma de Mallorca. Co-Autor des Patientenratgebers „Praxisratgebers
Implantologie“, Autor einer Fortbildungs-DVD zum Thema integrative
Zahnmedizin, Veröffentlichung von zahlreichen Fachartikeln aus den
Bereichen Kieferorthopädie, metallfreie Zahnmedizin und integrative
Behandlungskonzepte, Referent im In- und Ausland, Mitglied der Open-Mind-Academy.
Dr. Holger Scholz
Jahrgang 1966
Tagesklinik Dr. Volz & Dr. Scholz, Konstanz
info@zahnklinik.de
www.zahnklinik.de
Dr. med. dent. Karl Ulrich Volz
Jahrgang 1964. Studium der Zahnheilkunde in Ulm. Dissertation über
den Nachweis von Amalgambestandteilen in der Zahnpulpa bei
Amalgamträgern. Assistenzzeit im „Süddeutschen Zentrum für Orale
Implantologie“. 1992 Gründung einer reinen Privatpraxis mit dem
Schwerpunkt metallfreie Zahnmedizin. 1998 Zertifizierung
Naturheilkunde und 1999 Zertifizierung Implantologie. Gründer der
BODENSEE ZAHNKLINIK, dort Belegarzt für die Abteilung
Implantologie. Die Bodensee Zahnklinik hat sich v.a. im Bereich der
Vollkeramik und Implantologie einen Namen gemacht. Mitautor des
Patientenratgebers "Zähne gut, alles gut" und des
„Implantologieratgebers“.
Entwickelte von 2001 bis 2004 das Zirkonoxid-Implantat Z-Look,
eines der ersten zugelassenen Keramikimplantate und gründete 2004
die Firma Z-Systems. 2006 weltweit erste Anwendungen von
Ultraschallimplantaten und 2007 Ultraschallanwendungen in der Membrantechnologie zum
Knochenaufbau. 2007 neueste Generation von ATZ-Keramikimplantaten und Gründung der
Firma „Swiss Dental Solutions“.
Seit 2010 Gründung der gemeinnützingen Organisation Ulirich-Volz-GmbH, Aufbau der Open-
Mind-Academy zur Zusammenführung des Wissens von Ärzten und Wissenschaftlern auf allen
Ebenen der Heilung, Gründund eines Ecovillages und Aufbau eines Funkloch-Rückzugsortes.
Intensive Zusammenarbeit mit Joao de Deus und regelmäßige Besuche in Abadiania.
Seit 1997 intensives Studium der Psychologie, v.a. in USA bei Anthony Robbins (Human Needs
Psychology).
Dr. med. dent. Karl Ulrich Volz
Jahrgang 1964
Tagesklinik Dr. Volz & Dr. Scholz, Konstanz
info@zahnklinik.de
www.zahnklinik.de
Programmübersicht
DIENSTAG, 8. NOVEMBER
08:00 - 09:00 Dr. Joachim Mutter GESUND STATT CHRONISCH KRANK
09:00 - 10:00 Dr. Christoph Plothe DIE EBENEN DER HEILUNG
Pause
10:30 - 11:30 Dr. Klaus Heinemann
Gundi Heinemann
LICHTBOTEN UND HELFER AUS DER
GEISTIGEN DIMENSION
11:30 - 12:30 Dr. Tina Maria Ritter ENTGIFTUNGSSTÖRUNG HPU
Mittagspause
14:00 - 15:00 Dr. Johannes Naumann INTEGRATIVER ANSATZ ZUR BEHANDLUNG
VON KREBSERKRANKUNGEN
15:00 - 16:00 Prof. John Ionescu
DIE ECHTEN URSACHEN FÜR ALLERGISCHE
ERKRANKUNGEN – HOFFNUNG FÜR EINE
GESÜNDERE WELT
Pause
16:30 - 17:30 Dr. Holger Scholz INTEGRATIVE MEDIZIN AUS
ZAHNMEDIZINISCHER SICHT
17:30 - 18:30 Dr. Harald Banzhaf HEILUNG - DAS MYSTERIUM ZWISCHEN
QUANTENPHYSIK UND SPIRITUALITÄT
MITTWOCH, 9. NOVEMBER
08:00 - 09:00 Juliane Sacher SCHWERKRANK - WAS KÖNNEN WIR SELBST
TUN?
09:00 - 10:00 Dr. Christfried Preußler GRUNDLEGENDE ASPEKTE EINER
ERNEUERUNG DER MEDIZIN
Pause
10:30 - 11.30 Dr. Thomas Allgaier EFFEKTITVE KREBSTHERAPIE
11.30 - 12:30 Dr. Johann Lechner PRAKTIZIERTE BEWUSSTSEINSMEDIZIN MIT
MINDLINK
Mittagspause
14:00 - 15:00 Dr. Dietrich Klinghardt NEUE BEHANDLUNGSKONZEPTE IN DER
MEDIZIN VON MORGEN
15:00 - 19:00 Dr. Ulrich Volz SEMINAR HUMAN NEEDS PSYCHOLOGY
Programm
DIENSTAG, 8. NOVEMBER
08:00 – 09:00 UHR Dr. Joachim Mutter
GESUND STATT CHRONISCH KRANK
Immer mehr Menschen, auch jüngere, leiden an Krankheiten, wie z.B.: Krebs, Herzund
Kreislauferkrankungen (z.B. Bluthochdruck, Herzinfarkt,
Durchblutungsstörungen, Schlaganfall), Stoffwechselerkrankungen wie z.B.
Zuckerkrankheit (Diabetes), Fettsucht oder Untergewicht, erhöhte Blutfette,
Erkrankungen der inneren Organe (z.B. Leber, Darm, Magen, Niere) oder des
Bewegungsapparates (z.B. Arthrose, Arthritis, Osteoporose), Erkrankungen des
Immunsystems (z.B. chronische Infektionen, AIDS, virale Erkrankungen,
Autoimmunerkrankungen (wie Sklerodermie, autoimmune
Schilddrüsenerkrankungen, Rheuma), Erkrankungen der Sexualorgane
(Unfruchtbarkeit, reduzierte Samenqualität, Prostatavergrößerung, Myome,
Entzündungen der Eierstöcke, sexuelle Dysfunktion, Erektionsstörungen),
chronischen Schmerzen (z.B. Fibromyalgie, Kopfschmerzen oder Migräne),
Erkrankungen des Gehirns oder Nervensystems (z.B. Alzheimer-Erkrankung,
Parkinson, Amyotrophe Lateralsklerose, Autismus, ADS, ADHS), an
psychischen Erkrankungen (z.B. Depressionen, Schizophrenien, Burnout,
Epilepsien), Allergien (z.B. Pollen, Nahrungsmittelallergien, Asthma),
Hauterkrankungen (z.B. Neurodermitis, Psoriasis, Nesselsucht, Hautrisse,
Orangenhaut), Zähne und Zahnhalteapparat (Fehlstellungen,
Zahnfleischbeschwerden), Immunschwäche oder chronische Müdigkeit (CFS),
Schlaflosigkeit oder Überempfindlichkeit auf chemische Substanzen (z.B. MCS) oder
Strahlung (Elektrosensibilität). Die Schulmedizin behandelt nur symptomatisch, z.B.
mit einem Blutdrucksenker bei Bluthochdruck, einem Beruhigungsmittel bei Unruhe
oder einem Schmerzmittel bei Schmerzen. Damit wird die Krankheit nicht geheilt, da
die Ursachen nicht beseitigt wurden!
Die meisten chronischen und viele akute Erkrankungen (z.B. Herzinfarkt,
Asthmaanfälle, Thrombosen und Embolien, Infektionen, Knochenbrüche
durch Osteoporose) haben vier Gründe:
1. Ein zunehmender Mangel an lebenswichtigen Nährstoffen.
2. Eine unbemerkte Dauerbelastung mit Giften und Strahlungen, die in
Impfungen, der Umwelt und der Nahrung zunehmend vorhanden sind.
3. Infektionen (z.B. Borrelien), die sich in einem durch Punkt 1. und 2.
geschwächten Organismus über Jahre ungehindert ausbreiten können.
4. Lebensbedingte und geistige Belastungen, die die Faktoren 1-3 deutlich
verstärken (diese werden durch Dr. Volz und Joao de Deus abgehandelt). In diesem
Vortrag werden sie von allen Hauptkrankmachern und Hauptgesundmachern die mit
Abstand wichtigsten kennen lernen. Wenn Sie die dargelegten Empfehlungen ganz
oder teilweise umsetzen, werden Sie, egal in welchem Zustand Sie sind, eine
merkliche Verbesserung Ihres Gesundheitszustandes und Ihrer Leistungsfähigkeit
erleben. Sie können alles selbst machen, benötigen keinen Arzt oder sonstigen
Spezialisten und brauchen kein hochkompliziertes Wissen. Es kostet Sie nur wenig bis
nichts. Und es nützt nicht nur Ihnen, sondern der Gemeinschaft und dem gesamten
Planeten. Es bereichert Ihr Leben.
09:00 – 10:00 UHR Dr. Christoph Plothe
DIE EBENEN DER HEILUNG
Die Bedeutung unserer physischen, biochemischen, elektrischen, mentalen,
emotionalen und spirituellen Ebenen.
Vitalität: Vitale Kräfte in Ernährung, Luft, Wasser, Pflanzen, der Erde und im
Kosmos bestimmen den Zustand unseres Organismus.
Das spirituelle Selbst: Spirituelle, religiöse und wissenschaftliche Korrelate zu
diesem Aspekt unseres Selbst.
Spirituelle Verbindung (Liebe und Empathie) und seine Beeinträchtigung in
der heutigen Zeit: Schwangerschaft, Geburt, Umweltgifte (Schwermetalle/E-Smog,
etc.), Stress, Medien und ihren negativen Einfluss auf unser Gefühl uns verbunden zu
fühlen.
Joao: Seine Bedeutung in der heutigen Zeit und persönliche Erfahrungen mit dem
Phänomen.
10:30 – 11:30 UHR Dr. Klaus Heinemann und Gundi Heinemann
LICHTBOTEN UND HELFER AUS DER GEISTIGEN DIMENSION
Das Feld der unbegrenzten Möglichkeiten zeigt, dass es besteht und uns
helfen und heilen will, wenn wir es anpeilen.
Lichtkreise in Digitalfotos – „Orbs“ – geben uns physikalische Anzeichen, dass ein Feld
des unbegrenzten Wissens und Bewusstseins jenseits unserer physikalischen
Wirklichkeit besteht. In der heutigen Zeit, in der wir ständig neu herausgefordert
werden, erinnern uns Orbs daran, dass Antworten und kreative Lösungen vorhanden
sind. Diese Phänomene sind Wegweiser der Hoffnung und Krankheitstherapeuten.
Das Orb-Phänomen in Digital-Blitz-Fotografie, wurde erstmalig im Jahr 2007 in
einschlägiger Literatur beschrieben. Unserem derzeitigen Verständnis nach sind Orbs
Emanationen von nicht-physikalischen, bewussten und benevolenten Geistwesen. Sie
scheinen in der Lage zu sein, präzise ihre Position in Fotos auszuwählen und damit
Botschaften zu übermitteln zu können. Orbs emittieren Photonen im Energiebereich
von etwa 10-16Ws und konzentrieren sie mit großer Präzision in die Kamera, woraus
man Schlussfolgerungen über die Natur und Energiedichte von Subtil-Energie
schließen kann. Bewusstsein, welches als äquivalent zu „Energie“ in der nichtphysikalischen
Realität verstanden wird, und welches gleichzeitig die direktive Kraft
für alle physiologischen Vorgänge ist, liegt auf demselben Energieniveau wie Orbs,
und wir schlussfolgern, dass Bewusstsein eine aktive Rolle bei physischen Heilungen
spielt, was die Kluft zwischen Wissenschaft und alternativen Heilmethoden verringert.
Wir betonen, dass konventionelle Therapie und Heilung mit Subtil-Energie symbiotisch
sind.
11:30 – 12:30 UHR Dr. Tina Maria Ritter
ENTGIFTUNGSSTÖRUNG HÄMOPYRROLLAKTAMURIE
Stoffwechselstörungen können die körpereigene Entgiftungsfähigkeit massiv belasten.
Die prozentual in der Bevölkerung am häufigsten vorkommende Stoffwechselstörung
ist die Hämopyrrollaktamurie (HPU). Etwa jede 7. Frau und jeder 10.Mann sind
betroffen. Kontakt mit Umweltgiften, einseitige Ernährung oder Stress lassen dann
das ohnehin schon defiziente Entgiftungssystems des HPU-Patienten kippen und
führen zu chronischen Krankheitsbildern bzw. massiven Leistungseinbußen.
Chronische Infektionskrankheiten (z.B. Borreliose), Erschöpfung (Burn-Out,
Nebennierenschwäche) oder auch Autoimmunerkrankungen (Hashimoto-Thyreoiditis,
primäre biliäre Zirrhose) gehören zu den Folgekrankheiten einer unbehandelten HPU.
Die Therapie erfolgt mit aktiven Mikronährstoffen, die das defiziente
Entgiftungssystem des HPU-Patienten entlasten und Lebensqualität wieder herstellen.
14:00 – 15:00 UHR Dr. Johannes Naumann
INTEGRATIVER ANSATZ ZUR BEHANDLUNG VON KREBSERKRANKUNGEN
Krebs ist eine schwere, das ganze Leben verändernde Erkrankung. Es gibt nicht „den
Krebs“ sondern bereits auf schulmedizinischer Ebene unterscheiden sich die Arten von
Krebs entscheidend, und auf der Ebene der individuellen Medizin ist jeder Mensch mit
seiner Erkrankung einzigartig. Entsprechend vielfältig sind die Ursachen von Krebs.
Die integrative Behandlung von Krebs verbindet zum Wohle des Patienten
die:
• „Schulmedizin“ und „Komplementärmedizin“
• wissenschaftlich erwiesene Methoden und (noch) nicht bewiesene Methoden
• moderne Technik und natürliche Verfahren
• verschiedene komplementäre Verfahren
• verschiedene Ansätze: Tumor bekämpfen, Tumor heilen
• Kompetenz des Patienten und des Arztes
• alle Lebensbereiche
• alle Beteiligten, Familie, Umfeld, Therapeuten
Eine solche integrative Therapie bietet die besten Heilungschancen für die Patienten.
Schlüssel zu einer erfolgreichen Therapie sind:
1. das Beenden möglicher auslösender Ursachen wie
Schwermetallbelastung z.B. durch Amalgam
Elektromagnetische Wellen z.B. durch Schnurlostelefone
Gifte z.B. aus der Nahrung, Pflegemittel oder dem Wohn- und Arbeitsumfeld
Entzündungsherde, z.B. im Kiefer, und vieles mehr.
2. Das zweite Standbein der Therapie ist das Fördern der gesunden Anteile im
Menschen (sogenannte Salutogenese). Dazu gehören neben dem Leben in einem
natürlichen Umfeld mit natürlichen Lebensweisen, viel draußen in der frischen Luft
sein, wenig fernsehen, alles, was ihnen gut tut, eine gesunde Ernährung und auch die
spirituelle Dimension des Lebens.
3. Das dritte Standbein der Therapie ist die individuell auf die besonderen Umstände
des individuellen kranken Menschen zusammengestellte Therapie, die alle
schulmedizinischen und komplementärmedizinischen Verfahren umfassen kann.
In diesem Vortrag werden Sie etwas über einleuchtende Erklärungsmodelle
von Krebs, und was Sie selbst für ihre Heilung tun können, erfahren.
15:00 – 16:00 UHR Prof. John Ionescu
DIE ECHTEN URSACHEN FÜR ALLERGISCHE ERKRANKUNGEN –
HOFFNUNG FÜR EINE GESÜNDERE WELT
Deutsche und ausländische Forschungsteams bestätigen, dass eine der wichtigsten
Ursachen für das Entstehen allergischer Erkrankungen wie Asthma, Heuschnupfen und
chronische Ekzeme (Neurodermitis) die ständig wachsende Belastung unserer Umwelt
ist. Diese Ansicht wird seit 25 Jahren auch von den Ärzten der Spezialklinik aus
Neukirchen b. Hl. Blut geteilt, die mehr als 20.000 Fälle von Neurodermitis,
allergischem Asthma, Heuschnupfen, Nesselsucht, als auch Umwelterkrankungen wie
MCS, CFS und Fibromyalgie erfolgreich behandelt haben.
Es hat sich längst gezeigt, sowohl in Tierexperimenten, als auch in der Humanmedizin,
dass Umweltgifte wie z.B. Holzschutzmittel, Autoabgase, Pestizide, Insektizide,
Düngemittel, chemische Rückstände und Schwermetallionen aus dem Trinkwasser,
Dentallegierungen und Metallgeschirr, sowie Zusatzstoffe aus der Nahrung wie
Geschmackskorrigentien, Konservierungs-, Farb- und Aromastoffe, deutliche
Abweichungen im zellulären Energiestoffwechsel und in der körperlichen
Immunreaktion hervorrufen können.
Die umweltbedingte Veränderung der körperlichen Abwehrlage spielt einerseits eine
wichtige Rolle beim Entstehen allergischer Reaktionen gegenüber normalen Stoffen
(Pollen, Haare, Gräser, Getreide, Staub, Federn, Nahrungsmittel) und anderseits führt
sie zwingend logisch zu einer erhöhten Infektanfälligkeit, die praktisch bei allen
Patienten mit Haut- und Umwelterkrankungen festzustellen ist.
Die chronischen Infekte der Haut, Schleimhäute und des Darmes führen wiederum zu
einer dauernden Unterhaltung verschiedener Symptome wie Juckreiz, Asthma- und
Niesanfälle, Darmkoliken oder Hautbeschwerden, die von den typischen allergischen
Reaktionen kaum mehr zu unterscheiden sind. Gerade deshalb ist die Identifizierung
und Sanierung dieser mikrobiellen Herde für eine erfolgreiche Therapie von großer
Bedeutung.
Die Berücksichtigung psychogener Faktoren und deren entsprechende Behandlung mit
Hilfe bewährter Entspannungstechniken, Meditation und individueller Gespräche
rundet das integrative Behandlungsprogramm ab und trägt ebenfalls zu einer
dauerhaften Beschwerdefreiheit bei.
16:30 – 17:30 UHR Dr. Holger Scholz
INTEGRATIVE MEDIZIN AUS ZAHNMEDIZINISCHER SICHT
Die zunehmende Zahl chronischer Erkrankungen und die verstärkte Suche von
Menschen nach integrativen und nachhaltigen Lebenskonzepten erfordern neue
Antworten auch von Ärzten und Therapeuten.
In einem ca. einstündigen Vortrag stellt Dr. Scholz aus der Sicht des Zahnarztes ein
integratives Behandlungskonzept vor. Dieses Konzept wurde erarbeitet für Menschen,
die die Verantwortung für ihre Gesundheit selber übernehmen möchten oder selber
übernehmen müssen. Es wurde entwickelt aus den Erfahrungen und Ideen von
Ärzten, Zahnärzten und anderen Wissenschaftlern und Therapeuten, die sich in einem
internationalen Netzwerk organisiert haben.
17:30 – 18:30 UHR Dr. Harald Banzhaf
HEILUNG – DAS MYSTERIUM ZWISCHEN QUANTENPHYSIK UND
SPIRITUALITÄT
Wenn wir das Wesen und die Essenz von Gesundheit und Heilung verstehen und
anwenden wollen, müssen wir uns lösen von bekannten Glaubenssätzen und
bisherigen Denkstrukturen.
Durch die Verbindung modernster neurobiologischer Forschungsergebnisse, den
Erkenntnissen der Quantenphysik und dem uralten Erfahrungsschatz spiritueller
Traditionen haben wir plötzlich die Chance, Gesundheit und Heilung sowie den Weg
dorthin aus einem völlig anderen Blickwinkel zu betrachten.
Die Kenntnis, Vernetzung und Anwendung dieser Wissenszweige eröffnen völlig neue
Möglichkeiten, um Körper, Geist und Seele nicht nur als eigenständige Realitäten
anzuerkennen, sondern sie im Sinne einer integrativen Vernetzung zu würdigen und
heilsam zu verbinden.
Hierbei spielen Schlüsselbegriffe wie „Bewusstsein“ und „Achtsamkeit“ eine
herausragende Rolle, denn es scheint, dass achtsames Bewusstsein die Materie
steuert.
Der Vortrag vereint sowohl theoretische als auch praktische Aspekte und
schließt mit einer angeleiteten Achtsamkeitsmeditation.
MITTWOCH, 9. NOVEMBER
08:00 – 09:00 UHR Juliane Sacher
SCHWERKRANK - WAS KÖNNEN WIR SELBST TUN?
Zu den schweren Erkrankungen zählen wir Krankheiten, bei denen der Patient gesagt
bekommt, dass man nur noch wenig Hilfestellung leisten kann und wenig Hoffnung da
ist.
Allein der Gedanke an eine solche Erkrankung – z.B. Krebs - löst bei den meisten
Menschen sofort Panik aus.
Die Betroffenen wenden sich sofort an einen Arzt, von dem sie Hilfe erwarten.
Durch die explosive Weiterentwicklung der maschinellen und medikamentösen
Einsatzmöglichkeiten für in solchen Fällen ist völlig in Vergessenheit geraten, dass der
Mensch selbst vieles tun kann, um seine Krankheit zu überstehen.
In dem Vortrag werden viele Fragen anschaulich erklärt:
Wie entsteht ein Tumor? Was ist Krankheit?
Wo setzt man am besten an, um wieder „heil“ zu werden?
Welche Maßnahmen kann der/die Betroffene selbst ergreifen?
Welche Substanzen hat die Natur zusätzlich hilfreich zur Verfügung?
09:00 – 10:00 UHR Dr. Christfried Preußler
GRUNDLEGENDE ASPEKTE EINER ERNEUERUNG DER MEDIZIN
Unser derzeitiges medizinisches System ist zur kausalen Behandlung der chronischen
Erkrankungen untauglich und wird zunehmend unbezahlbar.
Änderung ist nur durch einen grundlegenden Paradigmenwechsel möglich. Hierbei
müssen die blinden Flecken in der Sicht- und Vorgehensweise der etablierten Medizin
erkannt und neue Wege aufgezeigt werden.
Die „blinden Flecke“ finden sich vor allem im Welt- und Menschbild. Folgende Aspekte
sind wesentlich.
Der Mensch als geistiges Wesen:
• Die Bedeutung von Information, Energie und Materie
• Die Bedeutung von Signalen und Signalumgebung
• Die Fähigkeit zur Eigenregulation
Der Mensch als vernetztes Wesen:
• Das Bewusstsein der Einheit
• Die spirituelle Vernetzung
• Die Vernetzung mit der Natur
• Die soziale Vernetzung
• Der Mensch als Zellkolonie
Der Mensch als Wesen mit Verantwortung:
• Gesundheit von Mensch, Mitwelt und Erde können nicht länger voneinander
isoliert betrachtet werden
• Die Fähigkeit und die Pflicht zur Eigenverantwortung
Methodik und Praxis der Medizin:
• Das Desaster durch die Etablierung des Geschäftsmodells „kranker Mensch“
• Wertschätzung der Erfahrung und Evidenz anstelle einer gleichgeschalteten
statistischen „Evidence-basierten“ Medizin
• Umleitung der ideellen und finanziellen Ressourcen auf Gesundungsforschung
• Geist und Liebe als mächtigste Ressourcen der Medizin der Zukunft
• Die Wiedereinführung des Arztes als Heiler
10:30 – 11:30 UHR Dr. Thomas Allgaier
EFFEKTITVE KREBSTHERAPIE
Die schulmedizinische Krebstherapie beschränkt sich auf die Eradikation der
Tumorzellen mittels Operation, Bestrahlung und Chemotherapie. Dabei werden die
ursächlichen Aspekte der Tumorentstehung nicht beachtet und dem Erkrankten wird
eine zusätzliche Kompromitierung seiner Gesundheit zugemutet. Die Erfahrung zeigt,
dass diese Herangehensweise keine guten Ergebnisse für die Lebensqualität und die
Überlebenszeiten der Patienten erbracht hat.
Neuer Forschungen belegen, dass das Schicksal des Tumorpatienten einerseits von
der Performance der disseminierten Tumorstammzellen und andererseits von der
Effizienz des körpereigenen Immunsystems hinsichtlich der Tumorzellzerstörung ganz
entscheidend bestimmt wird. Unter dem Motto "so wenig Schulmedizin, wie nötig;
soviel Biologische Medizin, wie möglich" werden die Therapieoptionen der Biologischen
Medizin dargestellt. Diese beinhalten sowohl Methoden zur direkten Tumorzerstörung,
als auch zur Augmentation der körpereigenen Abwehrmechanismen gegen
Tumorzellen unter Beachtung der Lebensqualität und Unversehrtheit des Patienten.
Die wissenschaftliche Rationale der biologischen Methoden ist zwischenzeitlich
mindestens auf Augenhöhe zu Schulmedizin, wird jedoch von deren Vertretern
weiterhin missachtet. Lebensstil-Faktoren wie Ernährung, Bewegung, Denkweisen und
Geisteshaltung wichtige Bestandteile der Tumortherapie.
11:30 – 12:30 UHR Dr. Johann Lechner
PRAKTIZIERTE BEWUSSTSEINSMEDIZIN MIT MINDLINK
Erfahrungen wie Intuition, Bauchgefühl oder innere Stimme bestätigen die Existenz
einer inneren Entscheidungsinstanz, die dem Unbewussten oder einem „Inneren
Bewusstsein“ zugeordnet wird. Wissen und Entscheidungskompetenz dieses Inneren
Bewusstseins sind für die Medizin bis heute nicht direkt zugänglich und nicht direkt
nutzbar. Damit ist der ethische Rahmen des vom Autor entwickelten MindLINKSystems
abgesteckt: MindLINK präsentiert mit seiner patentierten
Übertragungstechnik praxisorientierte Arbeitstechniken, indem diesem “Inneren
Bewusstsein” Lösungsinhalte angeboten werden, zu denen dieses selbsttätig in
eigener Auswahl in Resonanz tritt. Die MindLINK-Lösungsinhalte und das
Problem des Anwenders koppeln, wenn Übereinstimmung besteht. Drei Momente
tragen zur hohen Wirksamkeit von MindLINK bei:
1. Wird das defizitäre Bewusstseinsfeld einer Zelle (zum Beispiel: “Ich bin krank”)
mit der korrespondierenden Positivinformation (zum Beispiel: “Ich werde wieder
gesund”) mittels der patentierten MindLINK-Technologie gekoppelt, entsteht
Resonanz durch Inhaltsgleichheit beider Felder.
2. Um Blockaden in der Aufnahme neuer Bewusstseinsinhalte (z.B. “Psychologische
Umkehr”) zu umgehen, vermittelt MindLINK diese unter Umgehung konditionierter
Kontrollinstanzen (zum Beispiel: „Du kannst das nicht“ oder „Du darfst das nicht“).
Die Testinformationen des MindLINK Systems werden deshalb nicht hörbar bzw.
„metasensorisch“ übermittelt. Dies bewirkt eine hohe innere Akzeptanz der
korrigierenden und blockadelösenden Informationen, ohne zensierende
Blockaden des „Ichs“.
3. Die technische und auf Dr. Lechner patentierte Grundlage von MindLINK besteht
darin, dass die MindLINK Transmitter-Spulen „informierte Skalar- und
Bewusstseinsfelder“ erzeugen.
Die Testpraxis mit MindLINK: Die Resonanzen zwischen dem informierten
MindLINKSkalarfeld und dem Inneren Bewusstsein des Klienten lassen sich über
kinesiologische Reflexe der Armlängenänderung sichtbar machen: Der
Anwender/Therapeut macht mit dem ideomotorischen MindREFLEX die Resonanzen
sichtbar, die das Innere Bewusstsein des Klienten autonom zu seinem Problem
auswählt. (Nähere Infos unter www.mindlink.info).
HINWEIS: Während des Vortrags von HP Dr. Lechner kann sich jeder
Teilnehmer selbst auf psycho-emotionale Blockaden testen lassen und die
Tiefenwirkung und einfache Handhabung des MindLINK Testsystems direkt
selbst erfahren.
14:00 – 15:00 UHR Dr. Dietrich Klinghardt
NEUE BEHANDLUNGSKONZEPTE IN DER MEDIZIN VON MORGEN
Der Begründer der Kinesiologie (Muskeltesten) referiert über neue
Behandlungsmöglichkeiten in der Medizin, die total neue Chancen bieten aber noch
nicht im Bewusstsein der Mediziner angekommen sind.
Unter anderem wird er über die CCSVI (Chronisch Cerebro-Spinale Venöse
Insuffizienz) sprechen: es wurde erkannt, dass er unzureichende Abtransport des
venösen Blutes über die Haupthalsvenen Ursache für fast alle Erkrankungen des
Kopfes bis zu Tumoren und Erkrankungen wie Parkinson ist. Neben der mechanischen
Öffnung mit Katheterballon gibt es auch konservative Vorgehensweisen, wie z.B.
Übungen oder Bissschienen, um die Halsvenen zu öffnen.
Damit eröffnen sich ungeahnte Chancen für Patienten, die Dietrich mit ersten
Fallpräsentationen belegt.
15:00 – 19:00 UHR Dr. Ulrich Volz
HUMAN NEEDS PSYCHOLOGY
Jede psychische Störung oder Entgleisung kann in einer einzigen Sitzung von 1-3
Stunden für immer gelöst werden.
Dr. Volz zeigt in seinem etwa 4-stündigen Vortrag auf, wie jede Art von psychischen
Störungen (Depression, Phobie, Sekundärer Krankheitsgewinn etc.) entstehen und wie
einfach das Konzept der “Human Needs Psychology” diese schnell und dauerhaft
therapieren kann und wird.
Mit einer Übung für alle Teilnehmer wird das Vorgetragene individuell erfahren.
Therapie eines Freiwilligen aus dem Zuhörerkreis zum Verständnis des Konzeptes.
Die Therapie der psychischen Ebene parallel zur Therapie der seelisch-spirituellen
Ebene wirkt wie ein Katalysator für die Heilung.

Die OPEN MIND ACADEMY

OPEN MIND ACADEMY steht für eine wachsende Gruppe von Wissenschaftlern, Ärzten

und Therapeuten, die mit wachem und offenem Geist die Ursachen von Krankheiten

betrachten, analysieren und rein am Erfolg der Patienten orientiert behandeln.

Diese Persönlichkeiten bringen ihre Kraft, ihr Wissen und ihre Energie honorarfrei in

die Open Mind Academy ein – geleitet von der Suche nach Wahrheit und der Liebe zu

Ihren Mitmenschen.

Im Mainstream vereinigt sich genormtes Wissen, welches oft über lange Zeiträume

nicht in Frage gestellt wird, da deren Mitglieder - mainstream gemäß – angepasst und

autoritätshörig sein müssen, um das „bewährte Denken“ zu bewahren.

Zum Positiven verändert wurde unsere Welt allerdings immer von „Querulanten“ wie

Einstein oder Mozart – diese Menschen, die den Weg zur Quelle gegen den Strom

suchen, braucht unsere Zeit, in der wir erkennen müssen, dass der Mainstream uns

nicht aus der Sackgasse führen wird in die wir durch den Mainstream geführt worden

sind.

Der Nachteil der Querdenker-Persönlichkeiten besteht darin, dass sie schwer zu

organisieren sind, da dies ihrem Naturell widerspricht! Die Open Mind Academy

könnte aufgrund ihrer Zusammensetzung, Zielsetzung und Organisationsstruktur

diese Aufgabe erfüllen und dem erkrankten Patienten das Wissen geben, dass er

benötigt, um seine eigene Heilung in die Hand zu nehmen und voran zu treiben.

Die Open Mind Academy versteht, dass jede Erkrankung ihre Ursachen und

Heilungschancen in der Triade aus Körper, Psyche und Seele zu suchen hat.

Solange z.B. der einzige Ausweg aus einer „ausweglosen Situation“ wie z.B. Trennung

oder finanzielle Probleme im Tod zu finden ist oder z.B. ein Patient Vorteile durch

seine Erkrankung genießt (sog. „Sekundärer Krankheitsgewinn“), wird die alleinige

physische Therapie keinen vollständigen Erfolg bringen.

Die in Alsfeld sprechenden Therapeuten binden den wohl bekanntesten und

erfolgreichsten Heiler dieser Zeit, Joao de Deus, in ihr Therapiekonzept ein und

wurden anlässlich eines Studienaufenthaltes in Brasilien von Joao de Deus zwei Tage

besucht und über unterstützende Möglichkeiten auf der geistigen Ebene informiert.

Wie schon in Wien im April 2011 hat Joao de Deus diese Gruppe nach Alsfeld

eingeladen, um dort zu sprechen.

Die Themen und Inhalte sind so aufgebaut, dass Sie als betroffener Patient dieses

Wissen verstehen und direkt umsetzen können. Dieses Wissen versteht sich als

ergänzende Maßnahme auf der körperlichen und psychischen Ebene, um die Arbeit auf

der seelischen Ebene von Joao de Deus zu katalysieren.

Es ist geplant, das gesammelte Wissen dieser Gruppe bis dahin ebenfalls in Buchoder

zumindest in Skriptform zur Verfügung stellen zu können.

Wir empfehlen Ihnen, beide Tage der Open Mind Academy zu belegen und mit den

Geistheilungstagen zu kombinieren. Dadurch werden Sie den maximalen Nutzen

erfahren – die besten Erfolge erzielen immer wieder diejenigen Menschen, die aus der

Passivität heraustreten und Ihre Heilung selbst in die Hand nehmen.

Ihre Referenten:

Dr. med. Thomas Allgaier

Jahrgang 1954, Kolleg St. Blasien, Abitur 1973. Studium in Genf,

Freiburg, Gießen und Mainz. Famulaturen in Namibia und Singapur,

Examen 1980 Univ. Mainz. Seit 1984 als FA für Allgemeinmedizin in

Heitersheim niedergelassen, seit 1992 Lehrpraxis der Univ. Freiburg

und Weiterbildungspraxis für Allgemeinärzte.

Eigene Weiterbildung in Chirotherapie (1991), Naturheilverfahren,

Bioresonanztherapie seit 1990, erster zertifizierter Umweltmediziner in

Baden Württemberg (1995). Seit 2005 WHO-Zertifikat als "Experte für

Biologische Medizin". Praxisschwerpunkte: Biologische Krebstherapie,

Allergie- und Schmerzbehandlungen, Ganzheitliche Behandlung

chronischer Erkrankungen. Ausbildung in Spiritueller Psychotherapie

und Absolvent der Master University in San Diego (1998). Vielfache

Veröffentlichungen und Vorträge im Bereich Bioresonanztherapie,

Umweltmedizin, Ernährungsmedizin, Biologische Krebstherapie.

Seit 2002 Zusammenarbeit mit dem philippinischen Heiler Jun Labo in Manila, 2010 erste Reise

zu Joao de Deus in Abadiania.

Dr. med. Thomas Allgaier

Jahrgang 1954

thomas.allgaier@t-online.de

www.praxis-allgaier.de

Dr. med. Harald A. G. Banzhaf

Jahrgang 1958. Berufsausbildung, 2. Bildungsweg, 1982-83 Studium

der ev. Theologie u. Philosophie, anschl. Medizinstudium in Tübingen

mit Auslandsaufenthalt in Zürich.

Promotion an der Universitätskinderklinik in Tübingen. Facharzt für

Allgemeinmedizin mit Zusatzqualifikationen in Umweltmedizin,

Naturheilverfahren, Akupunktur, Sportmedizin, Manuelle Therapie,

Betriebs- und Sozialmedizin, Notfallmedizin. Arzt für Moderne Mayr-

Medizin.

Lehrarzt und -praxis der Universität Tübingen. MBSR-Lehrer

(Mindfulness Based Stress Reduction), zahlreiche weitere

Fortbildungen (u.a. Matrix Energetics, Aurachirurgie, Energetisches

Heilen).

Er leitet seit 1996 eine Gemeinschaftspraxis für Integrative Medizin

mit den Schwerpunkten Umweltmedizin, Naturheilverfahren und

Mind/Body-Medicine. Gründer der Akademie für Achtsamkeit. Trainer, Seminarleiter und Autor

für achtsamkeitsbasierte Lebensweisen.

Dr. med. Harald A. G. Banzhaf

Jahrgang 1958

Praxis für integrative Medizin

info@dr-banzhaf.de

www.dr-banzhaf.de

www.banzhaf-nikolaus.de

Klaus Heinemann, Ph.D.

Gundi Heinemann

Ein Physiker und eine Heilpraktikerin präsentieren als Ehepaar-Team

zukunftsweisende Fakten und Erfahrungen mit Orbs. Klaus Heinemann

hat bei der NASA in Oberflächenphysik und bei der Stanford Universität

als Forschungsprofessor gearbeitet. Gundi Heinemann hat eine

Heilpraktiker Praxis in Kalifornien. Das von Klaus Heinemann mit Co-

Autor MicealLedwith verfasste Bestseller - Buch „Das Orb Projekt“

(2007) ist weltweit in 10 Sprachen erhältlich.

Klaus Heinemann, Ph.D.

Gundi Heinemann

Sunnyvale, CA, USA

info@healingguidance.net

www.theHeinemanns.net

Prof. John Ionescu, PhD

Prof. John Ionescu is Scientific Director and founder of the

Spezialklinik Neukirchen (Bavaria, Germany) for the treatment of

allergic, skin and environmental disorders in agreement with the

principles of nutritional and environmental medicine. He received

1983 his PhD in medical biochemistry at the University of

Saarbrücken, Germany, and conducted several research

programmes in atopic disease, psoriasis, arthritis and MCS

syndrome.

His 160 bed facility (www.spezialklinik-neukirchen.de) is fully

integrated in the official hospital system and the treatment fees are

reimbursed by all German and Austrian health insurances. The

original diagnostic and therapy procedures of his cortisone-,

cytostatic and radiation-free concept have been reported in more

than 200 scientific papers in Germany, Europe, USA and Asia.

Current research involves the investigation of redox and free radical reactions as well as of

genetic polymorphisms in cancer, dermatological and environmental patients. Between 1998

and 2006 he served as Professor of Applied Laboratory Medicine at the Capital University,

Washington DC and since April 2007 he is acting as Visiting Professor for Nutritional Medicine

at the Donau University in Krems, Austria. Since March 2009 Prof. Ionescu is a member of the

Commission for Environmental Medicine of the German Ministry of Health in Berlin.

Prof. John Ionescu, PhD

Jahrgang 1952

Spezialklinik Neukirchen

info@allergieklinik.de

www.spezialklinik-neukirchen.de

Dr. Dietrich Klinghardt

1950 in Berlin geboren, 1969 – 1975 Medizinische Ausbildung - Albert

Ludwig Universität, Freiburg, Deutschland. Akademischer Grad: Dr.

med., M.D., Ph.D. Jungakademiker Ausbildung: Innere Medizin,

Universitätsklinik, Freiburg drei 4-Monats Rotationen in Chirurgie,

Medizin und Psychiatrie durchgeführt in den Jahren 1976 – 1978. Ein

Jahr Aufenthalt in Allgemein- und orthopädische Chirurgie,

Krankenhaus Herbolzheim, 1979. Einjähriger Aufenthalt in

allgemeiner Medizin mit Schwerpunkt Orthopädie: Pune Health

Center, Indien 1980 – 1981. Sechs Monate Clinical Fellowship in

Orthopädischer Medizin mit Dr. James Cyriax, London, England,

1981. Sechs Monate Orthopädische Chirurgie und Allgemeinpraxis,

Feldberg Klinik, Feldberg, 1982.

Assistenztätigkeiten: Einjährige Klinikassistenz in Orthopädie und

Osteopathietechniken, MauiPain Relief Clinic, 1984 – 1985.

Zwölfmonatige Assistenz in Orthopädie und Osteopathietechniken, James E. Baum, D.O.,

Santa Fe, New Mexico 1984 – 1985. Arbeit in folgenden Krankenhäusern: Notfallaufnahme von

St. Mary’s Trauma Center, Roswell, New Mexico, Notfallaufnahme von Guadalupe Medical

Center, Carlsbad, New Mexico, Notfallaufnahme von Holy Cross Hospital, Taos, New Mexico.

Private Praxis: Seit Juni 1986 Gründungsmitglied und Direktor des Santa FePain Center.

Seit Oktober 1988 in privater Praxis, spezialisiert auf Schmerzbehandlung.

Jungakademiker: Examen 1982 ECFMG Examen 1983 FLEX Examen, 1987 Amts – Behördliche

Prüfung / Auszeichnung, 1. American Board ofPain Management Specialities, 2. American

Board ofneurologicalandOrthopedicMedicine.

Forschung:

1970 – 1972 Student und auch ausgewählt als Assistenzlehrer mit Professor Albert

Fleckenstein in medizinischer Physiologie, Freiburg, Deutschland.

1976 – 1979 Forschung und Dissertation im Bereich Gefäßanatomie Krankheiten unter

Professor Dr. E. Blümchen und Professor Dr. Buchwalsky.

1979 – Doktorarbeit (Ph. D.) in Gefäßanatomie: Diagnose, Kurse über unbehandelte

Krankheiten und Behandlungen im Bereich Arterien.

1982 – 1995 Arbeit mit Schmerzpatienten Untersuchung von vielen verschiedenen

Behandlungs- Modalitäten, wie Neuraltherapie, allumfassende Therapie und Einflussnahme in

der Behandlung von chronischen Schmerzen.

Dr. Dietrich Klinghardt

Jahrgang 1950

info@klinghardtacademy.com

www.klinghardtacademy.com

HP Dr. Johann Lechner

Jahrgang 1949, verheiratet, 2 Kinder. Studium der Zahnheilkunde in

München; seit 1980 in eigener Praxis in München tätig mit

Tätigkeitsschwerpunkt Ganzheitliche Zahnheilkunde: Spezialisierung

auf Regulationsdiagnostik, odontogene Störfeldtestungen und

operative Störfeldsanierungen, Amalgamausleitung und metallfreier

Zahnersatz. Mehrjähriges Vorstandsmitglied der DAH (Deutsche

Arbeitsgemeinschaft für Herd- und Regulationsforschung) und der GZM

(Internationale Gesellschaft für Ganzheitliche Zahnheilkunde).

Mehrsprachige Vortrags- und Seminartätigkeit (deutsch und englisch)

im europäischen In- und Ausland, sowie Übersee über Bioenergetische

Testverfahren und Ganzheitliche Zahnheilkunde. Seit 1995 Seminare in

Ganzheitlicher Zahnheilkunde und bioenergetischen Testmethoden. Ab

1996 Einführung des ACCU-Liner® Systems zur orthocranialen

Prothetik aus den USA nach Deutschland. 1998 Einführung der Zirkonoxid-CAD/CAM Technik in

Deutschland zur Herstellung und klinischen Anwendung von biokompatiblem Zahnersatz. Seit

1999 Entwicklung des computergestützten Testsystems SkaSys®. 2001 Entwicklung der

SkaSYNC®-Kopfhörer zur autonomen Selbstbalance. 2001 Gastvorlesung an der Capital

University of Washington, DC USA. 2002 Entwicklung des SkaSYNCMindLINK Systems (siehe

www.skasync.de). Inhaber des Österreichischen Ärztediploms für Ganzheitliche Zahnmedizin.

Bisher sind 5 Bücher und zahlreiche Fachartikel von Dr. J. Lechner erschienen.

HP Dr. Johann Lechner

Jahrgang 1949

praxis@dr-lechner.de

www.dr-lechner.de

Dr. med. Joachim Mutter

Jahrgang 1967. Durch eigene, fast tödlich endende Krankheiten

beschäftigt er sich seit mehr als zwei Jahrzehnten mit den Ursachen

von Gesundheit und Krankheiten. Medizinstudium (1992-1999) und

Promotion (1999) an der Universität Freiburg. Von 2000-2001

Assistenzarzt in Innerer Medizin. Arzt und Wissenschaftler an der

Universitätsklinik Freiburg (2001 – 2008). Dort Ausbildung zum

Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin mit Zusatzbezeichnungen,

Naturheilverfahren und Akupunktur. Seit 2009 Privatpraxis für

Integrative Medizin in der Tagesklinik Dr. Volz & Dr. Scholz.

Neben wissenschaftlichen Studien zu den Themen Gesundheit,

Umwelt, Schwermetalle, elektromagnetische Felder, behandelt er

Patienten aller Alters- und Krankheitsgruppen. Dabei hat er neue,

wirksamere Therapiemethoden entwickelt. Weitere Ausbildungen in

Neuraltherapie, orthomolekularer Therapie, Mikronährstofftherapie

bei Krebs, Cellsymbiosetherapie nach Dr. med. Heinrich Kremer, Lichtbiologie,

Ernährungsmedizin sowie in Regulationsdiagnostik bei Dr. Klinghardt. Ein Schwerpunkt seiner

Tätigkeit liegt nicht nur in der Verbesserung der Lebenskraft und Leistungsfähigkeit von

Kranken, sondern auch von Gesunden und Sportlern. Hier betreut er unter anderem die

Olympiasiegerin Sabine Spitz. Er ist ein gefragter Referent mit Vortrags- und Seminartätigkeit

im In- und Ausland und auch bekannt geworden durch Interviews in Zeitschriften, Radio und

Fernsehen. Weiterhin ist er Autor von zwei Besteller-Büchern (Gesund statt chronisch krank

und Amalgam – Risiko für die Menschheit). Er verfasste viele wissenschaftliche Artikel, die in

internationalen naturwissenschaftlichen Zeitschriften erschienen sind.

Dr. med. Joachim Mutter

Jahrgang 1967

Praxis für Umwelt- und Integrative Medizin

jm@zahnklinik.de

www.zahnklinik.de/umwelt_integrativ

Dr. med. Johannes Naumann

Dr. Naumann ist einer der wenigen Fachärzte für Hygiene und

Umweltmedizin in Deutschland und zudem auch Facharzt für Innere

Medizin. Er war langjähriger Leiter der umweltmedizinischen und

naturheilkundlichen Ambulanz der Uniklinik Freiburg und ist dieser

noch als Konsiliararzt und Lehrbeauftragter für Naturheilkunde

verbunden. Er besitzt umfassende klinische Erfahrungen durch seine

Tätigkeit in großen internistischen Kliniken, als Oberarzt einer

orthopädischen Rehaklinik, der Uniklinik Freiburg, einer internationalen

Tumorklinik und zuletzt in privatärztlicher Praxis. Seine

wissenschaftliche Tätigkeit umfasst Studien zu naturheilkundlichen

Themen wie Massagen, Akupunktur, Homöopathie und in

Zusammenarbeit mit Dr. Mutter umweltmedizinischen Themen,

insbesondere Zusammenhänge von Quecksilber und neurologischen

Erkrankungen wie Alzheimer, Autismus oder ALS. Aktuell ist er neben seiner Praxistätigkeit

auch wissenschaftlich an der Klinik für Tumorbiologie in Freiburg tätig. Zusammen mit Dr.

Mutter arbeitet er in der Detox-Klinik der Zahnklinik Dr. Volz/Dr. Scholz in Konstanz.

Schwerpunkt dieser Tätigkeit ist die Umweltmedizin, insbesondere das Erkennen von

Schwermetallbelastungen und deren Behandlung. Besondere Erfahrungen hat Dr. Naumann in

der Behandlung von internistischen Erkrankungen insbesondere Tumorerkrankungen, aber

auch Autoimmunerkrankungen, orthopädischen Erkrankungen und Schmerzzuständen,

Allergien, Erschöpfungszuständen und neurologischen Erkrankungen wie ALS oder MS.

Dr. med Johannes Naumann

Jahrgang 1963

Praxis für Umwelt- und Integrative Medizin, Konstanz

Praxis für Innere- und Umweltmedizin, Gundelfingen

jna@zahnklinik.de

www.dr-j-naumann.de

Christof Plothe

Wurde 1968 in Mainz geboren. Er wechselte von der Humanmedizin

zur Osteopathie und studierte in Kent/England an der Universität

von Wales. Anschließend arbeitete er drei Jahre selbständig in Cork

Irland. Seit 2002 leitet er eine Gemeinschaftspraxis mit 8 Kollegen in

seiner Heimatstadt Alzey.

Er ist Dozent internationaler Seminare und Konferenzen, Verfasser

vieler Artikel, Co-Autor mehrerer Bücher und Autor des Buches

„Kinderosteopathie“ mit Torsten Liem. Er ist Dozent internationaler

Seminare (Europa und USA) mit den Schwerpunkten

Schwangerschaft und Kinderheilkunde. Er hatte Arbeitsaufenthalte in

Spanien und den USA. Er ist Begründer der biophysikalischen

Osteopathie und einem eigenem Ansatz der Isopathie und

Gastdozent an der Universität von Wales im Rahmen des

Masterprogramms an der OSD Deutschland und Italien

(Kinderheilkunde). Er ist Sprecher an und Organisator von internationalen multidisziplinären

Fachkongressen. Sein Forschungsschwerpunkt gilt Behandlungskonzepten von Geburts- und

Bindungstraumata, Autismus, ebenso die Integration von Umweltmedizin, ganzheitlicher

Zahnheilkunde, Energiemedizin und biologischer Medizin in die Therapie. Er ist im Vorstand der

deutschen Gesellschaft für Kinderosteopathie und der Internationalen Studiengemeinschaft für

Prä-und Perinatale Medizin.

Christof Plothe

Jahrgang 1968

Praxis für Osteopathie / Zentrum für Kinderheilkunde

plothe@yahoo.com

www.osteopathische-medizin.net

Dr. med. Christfried Preußler

Dr. med. Christfried Preußler wurde 1958 in einem Dorf bei Dresden

geboren. Er ist im südbadischen Markgräflerland aufgewachsen. Sohn

einer Gärtnerin und eines Gärtners, prägte ihn in seiner Kindheit und

Jugend die Erfahrung einer intakten Dorfgemeinschaft und einer

bäuerlich gepflegten Kulturlandschaft. Er studierte Medizin in

Freiburg im Breisgau und promovierte mit dem Thema „Theorien zur

Genese des Alkoholismus“. Danach war er als Arzt im

Hochschwarzwald, in England, Ostwestfalen und Nassau/Lahn tätig.

Seit 1995 ist er niedergelassener Arzt in naturheilkundlicher

Privatpraxis in Überlingen am Bodensee. Seit 2008 beschäftigt er sich

intensiv mit der Cellsymbiosistherapie nach Dr. med. Heinrich

Kremer. Er ist zertifizierter Cellsymbiosistherapeut und Referent der

Akademie für Cellsymbiosistherapie.

Seit vielen Jahren engagiert sich Dr. Preußler mit zahlreichen

Veröffentlichungen und Vorträgen für ein ganzheitlich ausgerichtetes medizinisches System

und eine das Prinzip der Nachhaltigkeit achtende Lebensweise.

Dr. med. Christfried Preußler

Jahrgang 1958

Praxis Dr. Preußler

info@dr-preussler.de

www.dr-preussler.de

Dr. Tina Maria Ritter

Jahrgang 1974, Studium der Biologie in Heidelberg. Promotion am

Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) über die Beeinflussung

des Immunsystems durch virale Onkogene humaner Papillomviren.

Seit 2007 in eigener Naturheilpraxis tätig. Schwerpunkte sind

Stoffwechselstörung HPU, Ausleitung und Entgiftung,

Mikronährstofftherapie.

Seminar- und Dozententätigkeit zum Thema HPU.

Dr. Tina Maria Ritter

Jahrgang 1974

Doc.Ritter@email.de

www.naturheilpraxis-DocRitter.de

Juliane Sacher

Jahrgang 1945. Nach 1 ½ Jahren Studium der Naturwissenschaften ab

1967 Medizinstudium mit Staatsexamen 1972 in Münster. Ab 1976

kontinuierliche Mitarbeit in verschiedenen Praxen mit Natur-

Heilverfahren. 1983 Niederlassung in eigener Praxis zusammen mit der

Schwester, auch Allgemeinärztin, ab 1990 nur privat. Parallel Ärztin

bei der Deutschen Lufthansa von 1975-1993. Praxisschwerpunkt

„Ursachenfindung und Behandlung der zunehmenden chronischen

Erkrankungen der heutigen Zeit“, vor allem Krebs, AIDS und

chronische Infektionen unter Berücksichtigung sowohl

umweltmedizinischer, ernährungsbedingter als auch psychischer

Aspekte. Anwendung finden vornehmlich nichttoxische

Therapiemethoden. Gründungsmitglied IGUMED, DAGNÄ, DGEIM und

Mitglied verschiedener Gesellschaften für naturheilkundliche Diagnostik

und Therapien. Juliane Sacher hält seit 25 Jahren Vorträge und Seminare im In- und Ausland.

Ihre Auffassung in der Diagnostik und Therapie wurden vor allem beeinflusst von Dr. Kremer,

Prof. Warburg, Dr. Gradl, Dr. Budwig, Dr. Tallberg, Dr. D`Adamo, Dr. Enderlein. In den

Seminaren für Patienten und Therapeuten vermittelt sie ein tiefes Verständnis über neueste

Erkenntnisse aus Forschung in Zellbiologie und Evolutionsbiologie, über Entstehung von Krebs

und AIDS und berichtet über 35-jährige Erfahrungen mit nichttoxischen Therapiemethoden.

Seit 2010 sowohl am Aufbau der Open-Mind-Academy beteiligt als auch in Weiterbildung für

das Norbekov-System-Vermittlung+Wiederherstellung der Selbstheilungskräfte im Menschen.

Mitautorin des Buches “Zukunft der Krebsmedizin“; DVD: „Keine Panik bei

Tumorerkrankungen“; DVD: „22 Fragen bei HIV/AIDS“.

Juliane Sacher

Jahrgang 1945

Ärztin für Allgemeinmedizin

info@praxis-sacher.de

www.praxis-sacher.de

Dr. med. dent. Holger Scholz

Geboren 1966 in München, Studium in Berlin und Hamburg,

Promotion in der kieferchirurgischen Abteilung der Universität

Hamburg. 1996 Gründung einer Zahnarztpraxis mit den

Behandlungsschwerpunkten Implantologie und Kieferorthopädie in

der Hamburger Innenstadt. Seit 2007 Mitinhaber der zahnärztlichen

Tagesklinik Konstanz, die durch ihr konsequentes integratives

Behandlungskonzept in Deutschland und Europa einen hohen

Bekanntheitsgrad erreicht hat. Belegarzt (Abteilung Kieferorthopädie

sowie metallfreier Zahnersatz) der Bodensee Zahnklinik. Regelmäßige

konsiliarische Tätigkeiten in zahnärztlichen Praxen in Hamburg und

Palma de Mallorca. Co-Autor des Patientenratgebers „Praxisratgebers

Implantologie“, Autor einer Fortbildungs-DVD zum Thema integrative

Zahnmedizin, Veröffentlichung von zahlreichen Fachartikeln aus den

Bereichen Kieferorthopädie, metallfreie Zahnmedizin und integrative

Behandlungskonzepte, Referent im In- und Ausland, Mitglied der Open-Mind-Academy.

Dr. Holger Scholz

Jahrgang 1966

Tagesklinik Dr. Volz & Dr. Scholz, Konstanz

info@zahnklinik.de

www.zahnklinik.de

Dr. med. dent. Karl Ulrich Volz

Jahrgang 1964. Studium der Zahnheilkunde in Ulm. Dissertation über

den Nachweis von Amalgambestandteilen in der Zahnpulpa bei

Amalgamträgern. Assistenzzeit im „Süddeutschen Zentrum für Orale

Implantologie“. 1992 Gründung einer reinen Privatpraxis mit dem

Schwerpunkt metallfreie Zahnmedizin. 1998 Zertifizierung

Naturheilkunde und 1999 Zertifizierung Implantologie. Gründer der

BODENSEE ZAHNKLINIK, dort Belegarzt für die Abteilung

Implantologie. Die Bodensee Zahnklinik hat sich v.a. im Bereich der

Vollkeramik und Implantologie einen Namen gemacht. Mitautor des

Patientenratgebers "Zähne gut, alles gut" und des

„Implantologieratgebers“.

Entwickelte von 2001 bis 2004 das Zirkonoxid-Implantat Z-Look,

eines der ersten zugelassenen Keramikimplantate und gründete 2004

die Firma Z-Systems. 2006 weltweit erste Anwendungen von

Ultraschallimplantaten und 2007 Ultraschallanwendungen in der Membrantechnologie zum

Knochenaufbau. 2007 neueste Generation von ATZ-Keramikimplantaten und Gründung der

Firma „Swiss Dental Solutions“.

Seit 2010 Gründung der gemeinnützingen Organisation Ulirich-Volz-GmbH, Aufbau der Open-

Mind-Academy zur Zusammenführung des Wissens von Ärzten und Wissenschaftlern auf allen

Ebenen der Heilung, Gründund eines Ecovillages und Aufbau eines Funkloch-Rückzugsortes.

Intensive Zusammenarbeit mit Joao de Deus und regelmäßige Besuche in Abadiania.

Seit 1997 intensives Studium der Psychologie, v.a. in USA bei Anthony Robbins (Human Needs

Psychology).

Dr. med. dent. Karl Ulrich Volz

Jahrgang 1964

Tagesklinik Dr. Volz & Dr. Scholz, Konstanz

info@zahnklinik.de

www.zahnklinik.de

Programmübersicht

DIENSTAG, 8. NOVEMBER

08:00 - 09:00 Dr. Joachim Mutter GESUND STATT CHRONISCH KRANK

09:00 - 10:00 Dr. Christoph Plothe DIE EBENEN DER HEILUNG

Pause

10:30 - 11:30 Dr. Klaus Heinemann

Gundi Heinemann

LICHTBOTEN UND HELFER AUS DER

GEISTIGEN DIMENSION

11:30 - 12:30 Dr. Tina Maria Ritter ENTGIFTUNGSSTÖRUNG HPU

Mittagspause

14:00 - 15:00 Dr. Johannes Naumann INTEGRATIVER ANSATZ ZUR BEHANDLUNG

VON KREBSERKRANKUNGEN

15:00 - 16:00 Prof. John Ionescu

DIE ECHTEN URSACHEN FÜR ALLERGISCHE

ERKRANKUNGEN – HOFFNUNG FÜR EINE

GESÜNDERE WELT

Pause

16:30 - 17:30 Dr. Holger Scholz INTEGRATIVE MEDIZIN AUS

ZAHNMEDIZINISCHER SICHT

17:30 - 18:30 Dr. Harald Banzhaf HEILUNG - DAS MYSTERIUM ZWISCHEN

QUANTENPHYSIK UND SPIRITUALITÄT

MITTWOCH, 9. NOVEMBER

08:00 - 09:00 Juliane Sacher SCHWERKRANK - WAS KÖNNEN WIR SELBST

TUN?

09:00 - 10:00 Dr. Christfried Preußler GRUNDLEGENDE ASPEKTE EINER

ERNEUERUNG DER MEDIZIN

Pause

10:30 - 11.30 Dr. Thomas Allgaier EFFEKTITVE KREBSTHERAPIE

11.30 - 12:30 Dr. Johann Lechner PRAKTIZIERTE BEWUSSTSEINSMEDIZIN MIT

MINDLINK

Mittagspause

14:00 - 15:00 Dr. Dietrich Klinghardt NEUE BEHANDLUNGSKONZEPTE IN DER

MEDIZIN VON MORGEN

15:00 - 19:00 Dr. Ulrich Volz SEMINAR HUMAN NEEDS PSYCHOLOGY

Programm

DIENSTAG, 8. NOVEMBER

08:00 – 09:00 UHR Dr. Joachim Mutter

GESUND STATT CHRONISCH KRANK

Immer mehr Menschen, auch jüngere, leiden an Krankheiten, wie z.B.: Krebs, Herzund

Kreislauferkrankungen (z.B. Bluthochdruck, Herzinfarkt,

Durchblutungsstörungen, Schlaganfall), Stoffwechselerkrankungen wie z.B.

Zuckerkrankheit (Diabetes), Fettsucht oder Untergewicht, erhöhte Blutfette,

Erkrankungen der inneren Organe (z.B. Leber, Darm, Magen, Niere) oder des

Bewegungsapparates (z.B. Arthrose, Arthritis, Osteoporose), Erkrankungen des

Immunsystems (z.B. chronische Infektionen, AIDS, virale Erkrankungen,

Autoimmunerkrankungen (wie Sklerodermie, autoimmune

Schilddrüsenerkrankungen, Rheuma), Erkrankungen der Sexualorgane

(Unfruchtbarkeit, reduzierte Samenqualität, Prostatavergrößerung, Myome,

Entzündungen der Eierstöcke, sexuelle Dysfunktion, Erektionsstörungen),

chronischen Schmerzen (z.B. Fibromyalgie, Kopfschmerzen oder Migräne),

Erkrankungen des Gehirns oder Nervensystems (z.B. Alzheimer-Erkrankung,

Parkinson, Amyotrophe Lateralsklerose, Autismus, ADS, ADHS), an

psychischen Erkrankungen (z.B. Depressionen, Schizophrenien, Burnout,

Epilepsien), Allergien (z.B. Pollen, Nahrungsmittelallergien, Asthma),

Hauterkrankungen (z.B. Neurodermitis, Psoriasis, Nesselsucht, Hautrisse,

Orangenhaut), Zähne und Zahnhalteapparat (Fehlstellungen,

Zahnfleischbeschwerden), Immunschwäche oder chronische Müdigkeit (CFS),

Schlaflosigkeit oder Überempfindlichkeit auf chemische Substanzen (z.B. MCS) oder

Strahlung (Elektrosensibilität). Die Schulmedizin behandelt nur symptomatisch, z.B.

mit einem Blutdrucksenker bei Bluthochdruck, einem Beruhigungsmittel bei Unruhe

oder einem Schmerzmittel bei Schmerzen. Damit wird die Krankheit nicht geheilt, da

die Ursachen nicht beseitigt wurden!

Die meisten chronischen und viele akute Erkrankungen (z.B. Herzinfarkt,

Asthmaanfälle, Thrombosen und Embolien, Infektionen, Knochenbrüche

durch Osteoporose) haben vier Gründe:

1. Ein zunehmender Mangel an lebenswichtigen Nährstoffen.

2. Eine unbemerkte Dauerbelastung mit Giften und Strahlungen, die in

Impfungen, der Umwelt und der Nahrung zunehmend vorhanden sind.

3. Infektionen (z.B. Borrelien), die sich in einem durch Punkt 1. und 2.

geschwächten Organismus über Jahre ungehindert ausbreiten können.

4. Lebensbedingte und geistige Belastungen, die die Faktoren 1-3 deutlich

verstärken (diese werden durch Dr. Volz und Joao de Deus abgehandelt). In diesem

Vortrag werden sie von allen Hauptkrankmachern und Hauptgesundmachern die mit

Abstand wichtigsten kennen lernen. Wenn Sie die dargelegten Empfehlungen ganz

oder teilweise umsetzen, werden Sie, egal in welchem Zustand Sie sind, eine

merkliche Verbesserung Ihres Gesundheitszustandes und Ihrer Leistungsfähigkeit

erleben. Sie können alles selbst machen, benötigen keinen Arzt oder sonstigen

Spezialisten und brauchen kein hochkompliziertes Wissen. Es kostet Sie nur wenig bis

nichts. Und es nützt nicht nur Ihnen, sondern der Gemeinschaft und dem gesamten

Planeten. Es bereichert Ihr Leben.

09:00 – 10:00 UHR Dr. Christoph Plothe

DIE EBENEN DER HEILUNG

Die Bedeutung unserer physischen, biochemischen, elektrischen, mentalen,

emotionalen und spirituellen Ebenen.

Vitalität: Vitale Kräfte in Ernährung, Luft, Wasser, Pflanzen, der Erde und im

Kosmos bestimmen den Zustand unseres Organismus.

Das spirituelle Selbst: Spirituelle, religiöse und wissenschaftliche Korrelate zu

diesem Aspekt unseres Selbst.

Spirituelle Verbindung (Liebe und Empathie) und seine Beeinträchtigung in

der heutigen Zeit: Schwangerschaft, Geburt, Umweltgifte (Schwermetalle/E-Smog,

etc.), Stress, Medien und ihren negativen Einfluss auf unser Gefühl uns verbunden zu

fühlen.

Joao: Seine Bedeutung in der heutigen Zeit und persönliche Erfahrungen mit dem

Phänomen.

10:30 – 11:30 UHR Dr. Klaus Heinemann und Gundi Heinemann

LICHTBOTEN UND HELFER AUS DER GEISTIGEN DIMENSION

Das Feld der unbegrenzten Möglichkeiten zeigt, dass es besteht und uns

helfen und heilen will, wenn wir es anpeilen.

Lichtkreise in Digitalfotos – „Orbs“ – geben uns physikalische Anzeichen, dass ein Feld

des unbegrenzten Wissens und Bewusstseins jenseits unserer physikalischen

Wirklichkeit besteht. In der heutigen Zeit, in der wir ständig neu herausgefordert

werden, erinnern uns Orbs daran, dass Antworten und kreative Lösungen vorhanden

sind. Diese Phänomene sind Wegweiser der Hoffnung und Krankheitstherapeuten.

Das Orb-Phänomen in Digital-Blitz-Fotografie, wurde erstmalig im Jahr 2007 in

einschlägiger Literatur beschrieben. Unserem derzeitigen Verständnis nach sind Orbs

Emanationen von nicht-physikalischen, bewussten und benevolenten Geistwesen. Sie

scheinen in der Lage zu sein, präzise ihre Position in Fotos auszuwählen und damit

Botschaften zu übermitteln zu können. Orbs emittieren Photonen im Energiebereich

von etwa 10-16Ws und konzentrieren sie mit großer Präzision in die Kamera, woraus

man Schlussfolgerungen über die Natur und Energiedichte von Subtil-Energie

schließen kann. Bewusstsein, welches als äquivalent zu „Energie“ in der nichtphysikalischen

Realität verstanden wird, und welches gleichzeitig die direktive Kraft

für alle physiologischen Vorgänge ist, liegt auf demselben Energieniveau wie Orbs,

und wir schlussfolgern, dass Bewusstsein eine aktive Rolle bei physischen Heilungen

spielt, was die Kluft zwischen Wissenschaft und alternativen Heilmethoden verringert.

Wir betonen, dass konventionelle Therapie und Heilung mit Subtil-Energie symbiotisch

sind.

11:30 – 12:30 UHR Dr. Tina Maria Ritter

ENTGIFTUNGSSTÖRUNG HÄMOPYRROLLAKTAMURIE

Stoffwechselstörungen können die körpereigene Entgiftungsfähigkeit massiv belasten.

Die prozentual in der Bevölkerung am häufigsten vorkommende Stoffwechselstörung

ist die Hämopyrrollaktamurie (HPU). Etwa jede 7. Frau und jeder 10.Mann sind

betroffen. Kontakt mit Umweltgiften, einseitige Ernährung oder Stress lassen dann

das ohnehin schon defiziente Entgiftungssystems des HPU-Patienten kippen und

führen zu chronischen Krankheitsbildern bzw. massiven Leistungseinbußen.

Chronische Infektionskrankheiten (z.B. Borreliose), Erschöpfung (Burn-Out,

Nebennierenschwäche) oder auch Autoimmunerkrankungen (Hashimoto-Thyreoiditis,

primäre biliäre Zirrhose) gehören zu den Folgekrankheiten einer unbehandelten HPU.

Die Therapie erfolgt mit aktiven Mikronährstoffen, die das defiziente

Entgiftungssystem des HPU-Patienten entlasten und Lebensqualität wieder herstellen.

14:00 – 15:00 UHR Dr. Johannes Naumann

INTEGRATIVER ANSATZ ZUR BEHANDLUNG VON KREBSERKRANKUNGEN

Krebs ist eine schwere, das ganze Leben verändernde Erkrankung. Es gibt nicht „den

Krebs“ sondern bereits auf schulmedizinischer Ebene unterscheiden sich die Arten von

Krebs entscheidend, und auf der Ebene der individuellen Medizin ist jeder Mensch mit

seiner Erkrankung einzigartig. Entsprechend vielfältig sind die Ursachen von Krebs.

Die integrative Behandlung von Krebs verbindet zum Wohle des Patienten

die:

• „Schulmedizin“ und „Komplementärmedizin“

• wissenschaftlich erwiesene Methoden und (noch) nicht bewiesene Methoden

• moderne Technik und natürliche Verfahren

• verschiedene komplementäre Verfahren

• verschiedene Ansätze: Tumor bekämpfen, Tumor heilen

• Kompetenz des Patienten und des Arztes

• alle Lebensbereiche

• alle Beteiligten, Familie, Umfeld, Therapeuten

Eine solche integrative Therapie bietet die besten Heilungschancen für die Patienten.

Schlüssel zu einer erfolgreichen Therapie sind:

1. das Beenden möglicher auslösender Ursachen wie

Schwermetallbelastung z.B. durch Amalgam

Elektromagnetische Wellen z.B. durch Schnurlostelefone

Gifte z.B. aus der Nahrung, Pflegemittel oder dem Wohn- und Arbeitsumfeld

Entzündungsherde, z.B. im Kiefer, und vieles mehr.

2. Das zweite Standbein der Therapie ist das Fördern der gesunden Anteile im

Menschen (sogenannte Salutogenese). Dazu gehören neben dem Leben in einem

natürlichen Umfeld mit natürlichen Lebensweisen, viel draußen in der frischen Luft

sein, wenig fernsehen, alles, was ihnen gut tut, eine gesunde Ernährung und auch die

spirituelle Dimension des Lebens.

3. Das dritte Standbein der Therapie ist die individuell auf die besonderen Umstände

des individuellen kranken Menschen zusammengestellte Therapie, die alle

schulmedizinischen und komplementärmedizinischen Verfahren umfassen kann.

In diesem Vortrag werden Sie etwas über einleuchtende Erklärungsmodelle

von Krebs, und was Sie selbst für ihre Heilung tun können, erfahren.

15:00 – 16:00 UHR Prof. John Ionescu

DIE ECHTEN URSACHEN FÜR ALLERGISCHE ERKRANKUNGEN –

HOFFNUNG FÜR EINE GESÜNDERE WELT

Deutsche und ausländische Forschungsteams bestätigen, dass eine der wichtigsten

Ursachen für das Entstehen allergischer Erkrankungen wie Asthma, Heuschnupfen und

chronische Ekzeme (Neurodermitis) die ständig wachsende Belastung unserer Umwelt

ist. Diese Ansicht wird seit 25 Jahren auch von den Ärzten der Spezialklinik aus

Neukirchen b. Hl. Blut geteilt, die mehr als 20.000 Fälle von Neurodermitis,

allergischem Asthma, Heuschnupfen, Nesselsucht, als auch Umwelterkrankungen wie

MCS, CFS und Fibromyalgie erfolgreich behandelt haben.

Es hat sich längst gezeigt, sowohl in Tierexperimenten, als auch in der Humanmedizin,

dass Umweltgifte wie z.B. Holzschutzmittel, Autoabgase, Pestizide, Insektizide,

Düngemittel, chemische Rückstände und Schwermetallionen aus dem Trinkwasser,

Dentallegierungen und Metallgeschirr, sowie Zusatzstoffe aus der Nahrung wie

Geschmackskorrigentien, Konservierungs-, Farb- und Aromastoffe, deutliche

Abweichungen im zellulären Energiestoffwechsel und in der körperlichen

Immunreaktion hervorrufen können.

Die umweltbedingte Veränderung der körperlichen Abwehrlage spielt einerseits eine

wichtige Rolle beim Entstehen allergischer Reaktionen gegenüber normalen Stoffen

(Pollen, Haare, Gräser, Getreide, Staub, Federn, Nahrungsmittel) und anderseits führt

sie zwingend logisch zu einer erhöhten Infektanfälligkeit, die praktisch bei allen

Patienten mit Haut- und Umwelterkrankungen festzustellen ist.

Die chronischen Infekte der Haut, Schleimhäute und des Darmes führen wiederum zu

einer dauernden Unterhaltung verschiedener Symptome wie Juckreiz, Asthma- und

Niesanfälle, Darmkoliken oder Hautbeschwerden, die von den typischen allergischen

Reaktionen kaum mehr zu unterscheiden sind. Gerade deshalb ist die Identifizierung

und Sanierung dieser mikrobiellen Herde für eine erfolgreiche Therapie von großer

Bedeutung.

Die Berücksichtigung psychogener Faktoren und deren entsprechende Behandlung mit

Hilfe bewährter Entspannungstechniken, Meditation und individueller Gespräche

rundet das integrative Behandlungsprogramm ab und trägt ebenfalls zu einer

dauerhaften Beschwerdefreiheit bei.

16:30 – 17:30 UHR Dr. Holger Scholz

INTEGRATIVE MEDIZIN AUS ZAHNMEDIZINISCHER SICHT

Die zunehmende Zahl chronischer Erkrankungen und die verstärkte Suche von

Menschen nach integrativen und nachhaltigen Lebenskonzepten erfordern neue

Antworten auch von Ärzten und Therapeuten.

In einem ca. einstündigen Vortrag stellt Dr. Scholz aus der Sicht des Zahnarztes ein

integratives Behandlungskonzept vor. Dieses Konzept wurde erarbeitet für Menschen,

die die Verantwortung für ihre Gesundheit selber übernehmen möchten oder selber

übernehmen müssen. Es wurde entwickelt aus den Erfahrungen und Ideen von

Ärzten, Zahnärzten und anderen Wissenschaftlern und Therapeuten, die sich in einem

internationalen Netzwerk organisiert haben.

17:30 – 18:30 UHR Dr. Harald Banzhaf

HEILUNG – DAS MYSTERIUM ZWISCHEN QUANTENPHYSIK UND

SPIRITUALITÄT

Wenn wir das Wesen und die Essenz von Gesundheit und Heilung verstehen und

anwenden wollen, müssen wir uns lösen von bekannten Glaubenssätzen und

bisherigen Denkstrukturen.

Durch die Verbindung modernster neurobiologischer Forschungsergebnisse, den

Erkenntnissen der Quantenphysik und dem uralten Erfahrungsschatz spiritueller

Traditionen haben wir plötzlich die Chance, Gesundheit und Heilung sowie den Weg

dorthin aus einem völlig anderen Blickwinkel zu betrachten.

Die Kenntnis, Vernetzung und Anwendung dieser Wissenszweige eröffnen völlig neue

Möglichkeiten, um Körper, Geist und Seele nicht nur als eigenständige Realitäten

anzuerkennen, sondern sie im Sinne einer integrativen Vernetzung zu würdigen und

heilsam zu verbinden.

Hierbei spielen Schlüsselbegriffe wie „Bewusstsein“ und „Achtsamkeit“ eine

herausragende Rolle, denn es scheint, dass achtsames Bewusstsein die Materie

steuert.

Der Vortrag vereint sowohl theoretische als auch praktische Aspekte und

schließt mit einer angeleiteten Achtsamkeitsmeditation.

MITTWOCH, 9. NOVEMBER

08:00 – 09:00 UHR Juliane Sacher

SCHWERKRANK - WAS KÖNNEN WIR SELBST TUN?

Zu den schweren Erkrankungen zählen wir Krankheiten, bei denen der Patient gesagt

bekommt, dass man nur noch wenig Hilfestellung leisten kann und wenig Hoffnung da

ist.

Allein der Gedanke an eine solche Erkrankung – z.B. Krebs - löst bei den meisten

Menschen sofort Panik aus.

Die Betroffenen wenden sich sofort an einen Arzt, von dem sie Hilfe erwarten.

Durch die explosive Weiterentwicklung der maschinellen und medikamentösen

Einsatzmöglichkeiten für in solchen Fällen ist völlig in Vergessenheit geraten, dass der

Mensch selbst vieles tun kann, um seine Krankheit zu überstehen.

In dem Vortrag werden viele Fragen anschaulich erklärt:

Wie entsteht ein Tumor? Was ist Krankheit?

Wo setzt man am besten an, um wieder „heil“ zu werden?

Welche Maßnahmen kann der/die Betroffene selbst ergreifen?

Welche Substanzen hat die Natur zusätzlich hilfreich zur Verfügung?

09:00 – 10:00 UHR Dr. Christfried Preußler

GRUNDLEGENDE ASPEKTE EINER ERNEUERUNG DER MEDIZIN

Unser derzeitiges medizinisches System ist zur kausalen Behandlung der chronischen

Erkrankungen untauglich und wird zunehmend unbezahlbar.

Änderung ist nur durch einen grundlegenden Paradigmenwechsel möglich. Hierbei

müssen die blinden Flecken in der Sicht- und Vorgehensweise der etablierten Medizin

erkannt und neue Wege aufgezeigt werden.

Die „blinden Flecke“ finden sich vor allem im Welt- und Menschbild. Folgende Aspekte

sind wesentlich.

Der Mensch als geistiges Wesen:

• Die Bedeutung von Information, Energie und Materie

• Die Bedeutung von Signalen und Signalumgebung

• Die Fähigkeit zur Eigenregulation

Der Mensch als vernetztes Wesen:

• Das Bewusstsein der Einheit

• Die spirituelle Vernetzung

• Die Vernetzung mit der Natur

• Die soziale Vernetzung

• Der Mensch als Zellkolonie

Der Mensch als Wesen mit Verantwortung:

• Gesundheit von Mensch, Mitwelt und Erde können nicht länger voneinander

isoliert betrachtet werden

• Die Fähigkeit und die Pflicht zur Eigenverantwortung

Methodik und Praxis der Medizin:

• Das Desaster durch die Etablierung des Geschäftsmodells „kranker Mensch“

• Wertschätzung der Erfahrung und Evidenz anstelle einer gleichgeschalteten

statistischen „Evidence-basierten“ Medizin

• Umleitung der ideellen und finanziellen Ressourcen auf Gesundungsforschung

• Geist und Liebe als mächtigste Ressourcen der Medizin der Zukunft

• Die Wiedereinführung des Arztes als Heiler

10:30 – 11:30 UHR Dr. Thomas Allgaier

EFFEKTITVE KREBSTHERAPIE

Die schulmedizinische Krebstherapie beschränkt sich auf die Eradikation der

Tumorzellen mittels Operation, Bestrahlung und Chemotherapie. Dabei werden die

ursächlichen Aspekte der Tumorentstehung nicht beachtet und dem Erkrankten wird

eine zusätzliche Kompromitierung seiner Gesundheit zugemutet. Die Erfahrung zeigt,

dass diese Herangehensweise keine guten Ergebnisse für die Lebensqualität und die

Überlebenszeiten der Patienten erbracht hat.

Neuer Forschungen belegen, dass das Schicksal des Tumorpatienten einerseits von

der Performance der disseminierten Tumorstammzellen und andererseits von der

Effizienz des körpereigenen Immunsystems hinsichtlich der Tumorzellzerstörung ganz

entscheidend bestimmt wird. Unter dem Motto "so wenig Schulmedizin, wie nötig;

soviel Biologische Medizin, wie möglich" werden die Therapieoptionen der Biologischen

Medizin dargestellt. Diese beinhalten sowohl Methoden zur direkten Tumorzerstörung,

als auch zur Augmentation der körpereigenen Abwehrmechanismen gegen

Tumorzellen unter Beachtung der Lebensqualität und Unversehrtheit des Patienten.

Die wissenschaftliche Rationale der biologischen Methoden ist zwischenzeitlich

mindestens auf Augenhöhe zu Schulmedizin, wird jedoch von deren Vertretern

weiterhin missachtet. Lebensstil-Faktoren wie Ernährung, Bewegung, Denkweisen und

Geisteshaltung wichtige Bestandteile der Tumortherapie.

11:30 – 12:30 UHR Dr. Johann Lechner

PRAKTIZIERTE BEWUSSTSEINSMEDIZIN MIT MINDLINK

Erfahrungen wie Intuition, Bauchgefühl oder innere Stimme bestätigen die Existenz

einer inneren Entscheidungsinstanz, die dem Unbewussten oder einem „Inneren

Bewusstsein“ zugeordnet wird. Wissen und Entscheidungskompetenz dieses Inneren

Bewusstseins sind für die Medizin bis heute nicht direkt zugänglich und nicht direkt

nutzbar. Damit ist der ethische Rahmen des vom Autor entwickelten MindLINKSystems

abgesteckt: MindLINK präsentiert mit seiner patentierten

Übertragungstechnik praxisorientierte Arbeitstechniken, indem diesem “Inneren

Bewusstsein” Lösungsinhalte angeboten werden, zu denen dieses selbsttätig in

eigener Auswahl in Resonanz tritt. Die MindLINK-Lösungsinhalte und das

Problem des Anwenders koppeln, wenn Übereinstimmung besteht. Drei Momente

tragen zur hohen Wirksamkeit von MindLINK bei:

1. Wird das defizitäre Bewusstseinsfeld einer Zelle (zum Beispiel: “Ich bin krank”)

mit der korrespondierenden Positivinformation (zum Beispiel: “Ich werde wieder

gesund”) mittels der patentierten MindLINK-Technologie gekoppelt, entsteht

Resonanz durch Inhaltsgleichheit beider Felder.

2. Um Blockaden in der Aufnahme neuer Bewusstseinsinhalte (z.B. “Psychologische

Umkehr”) zu umgehen, vermittelt MindLINK diese unter Umgehung konditionierter

Kontrollinstanzen (zum Beispiel: „Du kannst das nicht“ oder „Du darfst das nicht“).

Die Testinformationen des MindLINK Systems werden deshalb nicht hörbar bzw.

„metasensorisch“ übermittelt. Dies bewirkt eine hohe innere Akzeptanz der

korrigierenden und blockadelösenden Informationen, ohne zensierende

Blockaden des „Ichs“.

3. Die technische und auf Dr. Lechner patentierte Grundlage von MindLINK besteht

darin, dass die MindLINK Transmitter-Spulen „informierte Skalar- und

Bewusstseinsfelder“ erzeugen.

Die Testpraxis mit MindLINK: Die Resonanzen zwischen dem informierten

MindLINKSkalarfeld und dem Inneren Bewusstsein des Klienten lassen sich über

kinesiologische Reflexe der Armlängenänderung sichtbar machen: Der

Anwender/Therapeut macht mit dem ideomotorischen MindREFLEX die Resonanzen

sichtbar, die das Innere Bewusstsein des Klienten autonom zu seinem Problem

auswählt. (Nähere Infos unter www.mindlink.info).

HINWEIS: Während des Vortrags von HP Dr. Lechner kann sich jeder

Teilnehmer selbst auf psycho-emotionale Blockaden testen lassen und die

Tiefenwirkung und einfache Handhabung des MindLINK Testsystems direkt

selbst erfahren.

14:00 – 15:00 UHR Dr. Dietrich Klinghardt

NEUE BEHANDLUNGSKONZEPTE IN DER MEDIZIN VON MORGEN

Der Begründer der Kinesiologie (Muskeltesten) referiert über neue

Behandlungsmöglichkeiten in der Medizin, die total neue Chancen bieten aber noch

nicht im Bewusstsein der Mediziner angekommen sind.

Unter anderem wird er über die CCSVI (Chronisch Cerebro-Spinale Venöse

Insuffizienz) sprechen: es wurde erkannt, dass er unzureichende Abtransport des

venösen Blutes über die Haupthalsvenen Ursache für fast alle Erkrankungen des

Kopfes bis zu Tumoren und Erkrankungen wie Parkinson ist. Neben der mechanischen

Öffnung mit Katheterballon gibt es auch konservative Vorgehensweisen, wie z.B.

Übungen oder Bissschienen, um die Halsvenen zu öffnen.

Damit eröffnen sich ungeahnte Chancen für Patienten, die Dietrich mit ersten

Fallpräsentationen belegt.

15:00 – 19:00 UHR Dr. Ulrich Volz

HUMAN NEEDS PSYCHOLOGY

Jede psychische Störung oder Entgleisung kann in einer einzigen Sitzung von 1-3

Stunden für immer gelöst werden.

Dr. Volz zeigt in seinem etwa 4-stündigen Vortrag auf, wie jede Art von psychischen

Störungen (Depression, Phobie, Sekundärer Krankheitsgewinn etc.) entstehen und wie

einfach das Konzept der “Human Needs Psychology” diese schnell und dauerhaft

therapieren kann und wird.

Mit einer Übung für alle Teilnehmer wird das Vorgetragene individuell erfahren.

Therapie eines Freiwilligen aus dem Zuhörerkreis zum Verständnis des Konzeptes.

Die Therapie der psychischen Ebene parallel zur Therapie der seelisch-spirituellen

Ebene wirkt wie ein Katalysator für die Heilung.